≡ Menu

DJ SOFTWARE

Ich hasse das jedes Mal wie die Pest.Du kommst in Club, schließt dein Zeug an wie immer und was passiert??GAR NICHTS!!Kein Sound, Kein Signal, Kein Gar Nix.Ich find das so ärgerlich und das regt mich tierisch auf, denn ich kann mir nie merken, was die verschiedenen Anzeigen bei der Suche nach dem Fehler bedeuten sollen.Ich habe mir deshalb die 15 häufigsten Ursachen und die Beschreibung, wie du das Problem beheben kannst, in eine Grafik gepackt. Die habe ich mir auf meinem Handy gespeichert, so dass ich sie immer griffbereit habe.Check mal, ob dir das vielleicht auch was hilft. Das Bild kannst gerne herunterladen und auf deinem Handy speichern:Download Bild...[...]

{ 5 comments }

Mixed In Key 7 bringt das Autosync für CUE-Punkte

Was sollte Software einem DJ abnehmen und was muss er auf jeden Fall selbst manuell machen?Das ist eine Frage, die schon damals, als die ersten DJ Programme auf den Markt kamen, die DJ Lager gespalten hatte. Und dann erneut, als die ersten Controller rauskamen. Und dann nochmal, als die Autosync Funktion immer populärer wurde.Naja und jetzt bietet Mixed In Key 7 in der aktuellen Version eine Funktion an, die für dich das Setzen der CUE-Punkte übernimmt. Die Software ist ursprünglich dafür gedacht, DJs dabei zu helfen, harmonsich zu Mixen. Doch schon in dem Update davor, führten Sie eine neue Spalte ein, die den DJs dabei helfen sollte, den richtigen Track zu wählen. Das "Energy-Level".Wenn du jetzt deine Songs mit Mixed In Key 7 analysierst, dann bekommst folgendes angezeigt:Key des Tracks BPM des Tracks Energy-Level Anzahl CUE-PunkteUnd wenn du die Option "Export Cue Points" oder "Overwrite Cue Points" aktiviert hast, dann erscheinen die Marker nun auch in deiner DJ Software.

Mixed In Key 7 Einstellungen zum automatischen CUE-Punkte setzen?
WHAAT?! Ich hör schon jetzt die #RealDJing Hashtags und Flüche von vielen DJs aufgrund von so einer weiteren Automatisierung. Aber laß mal langsam machen und uns erst einmal genauer anschauen, wie genau das funktionieren soll.Weiterlesen...[...]

{ 15 comments }

Die Auswahl des richtigen DJ Programms ist wenn du mit dem Auflegen anfängst, eine deiner wichtigsten Entscheidungen. Denn wenn du dich erst einmal für eine Software entschieden hast, ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass du noch einmal wechselst. Ist ein wenig so, wie mit deiner Freundin. Nach einer Weile gehen dir schon ein paar Dinge auf den Sack, aber du hast dich mit der Zeit einfach schon so dran gewöhnt, dass du zu bequem bist, dir was Neues zu suchen. Ich muss das machen, sonst hätte ich ja nix, über das ich schreiben kann (DJ Programme wechseln mein ich ;-)Naja, zurück zum Thema. Jetzt stehst du also vor der Frage; Serato DJ, Traktor Pro, Virtual DJ, Mixvibes, Mix Emergency und wie sie alle heißen. Video-Mixing, Auto-Sync, automatische iTunes Integration, Trial Version, Lizenz für einen Rechner, etc. Da checkt doch kein Mensch mehr durch! Ich beispielsweise habe lange mit Scratch Live aufgelegt und bin dann Anfang des Jahres auf Serato DJ gewechselt. Doch das heißt nicht, dass das auch das richtige DJ Programm für dich ist. Deshalb ist das hier kein Ranking oder Bewertung welchsel nun die beste Software auf dem Markt ist, denn das musst du für dich selbst entscheiden.Nicht jedem DJ ist es wichtig, dass er auch mit Videos auflegen kann, andere wiederum sind (trotz vieler cooler Funktionen für dich als DJ) keine großen iTunes Fans und scheißen deshalb auf ein Integration dessen Playlisten. Check also einfach, welche der Funktionen für dich beim Auflegen wichtig ist und dann sollte es dir nicht mehr so schwer fallen, dich für eines der vier DJ Programme zu entscheiden.Nach einer Umfrage unter den aktiven DJ Kollegen, habe ich mich auf vier DJ Programm Anbieter beschränkt und diese in vier Kategorien unter die Lupe genommen:

1. Features der Software

Reichen dir zum Auflegen zwei Decks oder drehst du komplett durch und machst Live Mash-Ups und Remixe im Club wie Mash Up Germany? Legst du Wert darauf, dass die Waveform des Tracks farblich anzeigt, ob es sich um eine Kick, Hi-Hats oder Snare handelt? Und benutzt du viele Cue-Punkte, um möglichst schnell in den Songs an eine andere Stelle springen zu können oder hast viele eigene Samples und Effekte gebaut, die du während deines Sets einsetzen möchtest?
DJ Programm Features: Welche Funktionen brauchst du zum Auflegen?

2. Inputmöglichkeiten

Du, hier gehts hauptsächlich darum, was für Geräte du anschließen kannst, welche Art von Musik-Files das DJ Programm unterstützt und ob es dir möglich ist, auch mit Videos aufzulegen.Weiterlesen...[...]

{ 19 comments }

Den ersten kompletten Blackout, also wenn Mitten im Set die Musik plötzlich ausgeht und es trotz wildem Gefuchtel, jeder Menge Schimpfworte und späterem Schütteln des Laptops, still im Laden bleibt, hatte ich vor etwa drei Jahren erlebt. Das war in Phuket und der Laptop auf den der DJ damals so einhämmerte war ein altes Thinkpad von IBM. Laptop-Crashes ist es jedoch bekanntlich relativ egal, was du für einen Rechner hast und da sie ziemliche Arschlöcher sein können, machen sie auch vor einem Mac keinen Halt, wie ich bald darauf erfahren sollte02:30 Uhr in einem Club in Stuttgart. Der Laden ist voll, die Leute sind es (zumindest 98%) auch und ich bemerke aus dem Augenwinkel den kleinen Balken oben rechts auf meinem Bildschirm, der in Serato DJ die Auslastung der CPU angibt. Normalerweise ist der Balken so ein bis zwei Zentimeter breit und grün, aber meiner erstrahlte in feuerrot und reichte so ungefähr bis zum Rand meines Bildschirms.[caption id="attachment_3822" align="alignleft" width="654"]Wenn der Balken deiner CPU-Auslastung so aussieht, dann gibt's bald einen USB Dropout Wenn der Balken deiner CPU-Auslastung so aussieht, dann gibt's bald einen USB Dropout[/caption]Was mir in dem Moment eher ungewöhnlich vorkam. Die Gründe für sein merkwürdiges Verhalten, lagen weit vor diesem Abend, aber heute hat mein Laptop beschlossen, dass er keine Lust mehr hatte, die folgenden drei Dinge länger zu ertragen:

  • eine Unmenge an aktivierten Plugins
  • eine randvolle Festplatte
  • eine zu niedrig eingestellte Buffersize
Uns so kam, was irgendwann kommen musste, die Musik hörte plötzlich einfach auf. Jetzt war auf einmal ich der Typ, der wie verrückt mit den Armen wedelte und auf meinen Mac einhämmerte. Ich konnte es nicht glauben, ich hab doch einen Mac, wie kann der mich im Stich lassen? Was fehlt noch in der Geschichte, um sie zum Albtraum eines DJs werden zu lassen? 400 Augenpaare, die alle auf mich gerichtet sind, beantwortet die Frage. Und weil der Mac merkwürdigerweise heute grobgeschätze zwei Jahre braucht um wieder hochzufahren, konnte ich das auch in vollen Zügen genießen.Adrenalin ist ja an für sich nicht bösartig, sondern ein befreundetes Hormon. Es macht wach und putzmunter, denn es rast wie Rasierklingen durchs Blut und tut den Nerven gut, tausendmal besser als Kokain (hab ich mir sagen lassen). Im Angesicht des Todes ist es deshalb so etwas wie eine Art letzter Joker im Leben. Es handelte sich hier zwar nicht um einen der Adrenalin-Klassiker wie wenn man durch ein Flugzeugfenster schaut, und die Turbine brennt, aber auch bei einem (Computer-) Absturz kann es behilflich sein, denn Adrenalin verschafft Mega-Aufmerksamkeit für die Situation. Ich dachte also daran das WLAN zu dekativieren (half ein bißchen) und die Buffersize hochzuschrauben (half viel), bevor ich SDJ wieder startete. Der häßliche Balken bewegte sich im Verlauf des Abends zwar immer wieder gefährlich nach rechts, aber zumindest nicht bis zum Anschlag und so schaffte ich es ohne weiteren Zwischenfall bis zum letzten Track.Auf jeden Fall hatte ich keine Lust, das nochmal zu erleben und deshalb schaute ich mir gleich am nächsten Tag an, was da schiefgelaufen war. Das Resultat war ziemlich schockieren, denn eigentlich hätte so etwas schon viel früher passieren müssen. Ich hatte bisher einfach nur Glück gehabt.

Vorgehensweise nach einem USB Dropout oder Crash

Das Erste was du tun solltest, wenn wieder zu Hause bist, ist zu überprüfen, was da eigentlich gerade passiert ist. Dazu eignet sich das Crashlog-File ziemlich gut, dass sich im _Serato_ Ordner befindet.
Das DropCount-File befindet sich im _Serato_ Ordner und zählt die USB Dropouts
Die Zahl bei Unmasked Dropouts ist nicht so gut, denn das bedeutet, Serato war nicht mehr in der Lage, alle Informationen intern zu buffern, was zu einem hörbaren Audio-Dropout führte (Musik ist kurz weg).Weiterlesen...[...]

{ 19 comments }

Als Serato bekannt gab, dass es ihre Keylock Software Pitch N’ Time jetzt als kostenpflichtiges Plugin für SDJ anbieten, dachte ich erst mal: "Was soll ich mit dem Quatsch? Ich zahle doch nicht $30 für etwas, dass ja mit der Keylock Funktion eigentlich in Serato DJ (und auch schon früher in SSL) bereits vorhanden ist." Nachdem mir jedoch ein paar Leser hier gesagt haben, dass sich der Kauf wirklich lohnt, hab ich doch zugeschlagen und heilige Scheiße. Der Unterschied ist brutal.

Picth N' Time ist nun auch für gerade mal $29 für SDJ erhältlich

1. Was Ist Pitch N’ Time

Für alle, die das noch nicht wissen, Ende der 90er (das war da, als wir alle noch mit Vinyl aufgelegt haben) arbeitete Serato ausschließlich an einem einzigen Produkt und das war Pitch N’ Time. Viele High-End Produktion Tools nutzen das Plugin, um die Geschwindigkeit eines Audiofiles zu variieren, ohne dabei dessen Pitch (oder umgekehrt) zu verändern. Aber warum sollst du als DJ so ein Tool brauchen, erst Recht, wenn so eine Funktion in deiner Software ja bereits vorhanden ist?Die Sache ist die, die in SDJ integrierte Keylock Funktion ist bei drastischen Pitchveränderungen einfach scheiße. Wenn du verschiedene Musikstile an einem Abend auflegst, dann kann es schon mal vorkommen, dass du irgendwie von 120 BPM runter auf 90 BPM kommen musst. Das ist ja seit Auto-Sync und SDJ auch ohne gekaufte Transition ganz einfach möglich, nur hört es sich halt in den meisten Fällen ziemlich beschissen an, weil der Pitchunterschied mit 25% einfach zu krass ist. Und genau da kommt Serato’s Pitch N’ Time in’s Spiel.Weiterlesen...[...]

{ 3 comments }
css.php