DJ TOBANDER header image
≡ Menu
by Joey Santos

Grad als Newcomer machst Du dir am Anfang oft einen Kopf darüber, ob Du technisch fit bist, die passende Musik hast und wie Du die Leute zum Tanzen bringen kannst.

Aber das ist gar nicht das Schwierigste am Auflegen. Das ist nicht der Grund, warum viele DJing nach kurzer Zeit wieder aufgeben und auch nicht, was dich als DJ am meisten Zeit und Nerven kostet.

Nein, das Schwierigste heute ist es, als DJ BEKANNTER zu werden, neue KONTAKTE zu knüpfen und so an neue DJ Gigs zu kommen.

Hast Du gerade eine Flaute, Lücken in deinem Terminkalender oder willst einfach mal woanders oder größere Gigs spielen?

Dann sind hier sieben Tipps, die dir dabei helfen, neue Leute kennenzulernen und bei so vielen Clubs und Veranstaltungen wie möglich einen Fuß in die Tür zu bekommen.

#1. CONNECTE DICH BEI SHOWS MIT ANDEREN DJs

DJs sind eine kleine, eingeschworene Gemeinschaft. Es ist nicht ganz leicht da rein zu kommen, aber die erfolgreichen Leute dort haben kein Problem damit, anderen DJs zu helfen und sie zu unterstützen.

Denn: Eine der besten Quellen für neue Gigs sind…andere DJs!

Andere DJs sind eine der besten Wege, an neue DJ Gigs zu kommen

Andere DJs sind eine der besten Wege, an neue DJ Gigs zu kommen

Meinen ersten Gig regelmäßigen DJ Gig bekam ich mit 17 (shhh…) in der Bar von einem Kumpel. In den Laden ging ich jeden Freitag Abend mit meinen Jungs. Eines Abends gegen Ende, fragte ich den DJ, ob ich irgendwann mal ein paar Scheiben auflegen könnte. Er meinte, ich könnte nächste Woche die letzet Stunde machen, wenn ich ihm eine 60-Minuten Mixtape-Kassette (das waren noch halt noch die 90er…) von mir geben würde.

Du sollst jetzt nicht zu jedem DJ hingehen und sobald sie ihre Kanzel verlassen fragen, ob Du hier mal auflegen könntest. Aber es hilft unglaublich, wenn Du dich ernsthaft mit so vielen DJs wie möglich unterhältst. Denn genau das machen viele falsch oder zumindest kommen viele super aufdringlich rüber:

SCHLECHTES BEISPIEL:
Du: „Hey, Du bist doch der DJ hier. Ich lege selber auf. Kann ich hier nicht auch mal spielen?
DJ: „Äh, keine Ahnung, das kann ich nicht entscheiden und ich hab jetzt auch kein Zeit. Ciao!

GUTES BEISPIEL:
Du: „Hey, cooles Set gerade, wie lange spielst Du schon hier?
DJ: „Danke, man. Schon fast 2 Jahre jetzt glaube ich.
Du: „Hammer Idee vorher mit dem Übergang auf ________!
DJ: „Fandest? Legst Du selber auch auf oder wie?

Versuche einfach die Leute erst mal ein wenig besser kennenzulernen, anstatt immer gleich zu versuchen, an neue DJ Gigs zu kommen. Denn glaub mir, die Typen kann keiner leiden. Deine neuen Kontakte und DJ Kollegen werden dir irgendwann von ganz alleine Gigs bringen. Also keine Hektik.

Wenn Du noch mehr Beispiele brauchst, wie Du die Leute ansprichst oder über den Messenger anschreibst. Wie Du einen Termin ausmachst und dann einen professionellen Eindruck hinterlässt, dann kannst Du dir hier ein paar Vorlagen, Templates und Anschreiben von mir dazu herunterladen:

Klar hat man manchmal das Gefühl, als schützt jeder DJ seine Gigs und Slots um jeden Preis (gerade die von uns, die das hauptberuflich machen), aber auch die härtesten DJs werden mal krank, verbuchen einen Termin doppelt oder haben mal Urlaub. Nutze das doch aus und sei Du der Typ, den sie dann als Backup anrufen, wenn sie selbst nicht können.

So was kannst Du ruhig auch ganz offen sagen. Solange Du die Leute nicht jeden Tag damit nervst, wird dir deshalb keiner böse sein.

#2. VERTEILE PERSÖNLICH MIXTAPES UM DICH BEKANNTER ZU MACHEN

Während meiner Zeit in dieser Bar, habe ich jeden Abend meine Mixtapes verteilt. Und selbst heute noch erzählen mir Leute, dass sie den Mix noch im Auto hören – und das ist jetzt 6 Jahre her!

Mixtapes sind mit das Beste, dich bekannter zu machen und an neue DJ Gigs zu kommen

Mixtapes sind mit das Beste, dich bekannter zu machen und an neue DJ Gigs zu kommen

Stell dich doch Samstag Abend einfach mal auf die Strasse vor dem angesagtesten Laden in deiner Stadt und verteile deinen besten Mix an die Leute dort. Wenn die aus dem Club kommen, haben sie oft noch Bock weiter Musik zu hören. Erst recht, wenn es nix kostet und sie einfach nur eine CD ins Auto stecken müssen.

Wenn Du eher in einer Gegend wohnst, wo die Leute mit den Öffentlichen zum Party machen kommen, dann reicht natürlich auch ein einfacher Link zu deiner SoundCloud oder Mixcloud.

Von den Leuten bekommst Du normalerweise natürlich keine Gigs, aber neue Zuhörer, Fans und dein Sound bekommt Mundpropaganda (und wenn es nur deswegen ist, weil Du jedes Wochenende bei Minusgraden vor dem Club gestanden bist).

TO-DO: Warum packst Du das Ganze nicht gleich in ein richtiges Pressekit? Du kannst das Ganze ja noch ein bißchen interessanter machen, indem Du einen QR Code einfügst, über den die Leute noch mehr Links zu Mixen, Videomaterial oder Bilder bekommen. Wie wichtig es ist sich beim Bewerben von den anderen DJs abzuheben, weißt Du ja bestimmt mittlerweile.

#3 BESUCHE WIRKLICH JEDE EINZELNE BAR BEI DIR IN DER GEGEND

Hast Du dir schon einmal überlegt, wie viele Bars es bei dir in der Gegend gibt? Gerade wenn Du auch die etwas Unbekannteren dazuzählst.

Ein Grund warum Du gerade so wenig Gigs hast, könnte nämlich sein, dass Du noch gar nicht in jeder mögliche Location in deiner Stadt nachgefragt hast.

ODER?

Ich bin mal in eines dieser 24h-Restaurants gegangen und hab den Besitzer gefragt, ob ich nicht Donnerstag Abends hier auflegen könnte. Der Typ hatte vorher noch NIE EINEN DJ im Laden (nur Bands, Solo-Künstler oder so was) und zögerte am Anfang etwas. Außerdem hatte er keine Lust deswegen extra DJ Equipment zu mieten. In so einem Fall ist ein DJ Controller echt praktisch.

Ich meinte nur: „Keine Sorge, ich bringe alles selber mit.“ Und aus dem einen Abend wurde ein gutbezahlter wöchentlicher Gig. Und nur weil ich eine Chance gesehen und einfach nachgefragt hatte.

TO-DO: Mach eine Liste mit den bekanntesten Clubs und Bars mit DJs bei dir. Wenn Du damit fertig bist, denk an die unbekannteren Sachen. Google mal nach kleineren Bars, Pubs, Bistros, die vielleicht noch gar nicht daran gedacht haben, einen DJ auflegen zu lassen. Bei den meisten läuft die Musik bestimmt einfach von einem CD-Player oder iPhone – als echter DJ, der das Publikum liest, anstatt einfach nur eine Playliste abzuspielen, kannst Du das natürlich um einiges besser.

Du wirst überrascht sein, wie häufig Bar Betreiber nur deswegen keinen DJ haben, weil sie keine Lust haben, das ganze Equipment zu kaufen oder jedes Mal zu mieten. Du solltest also AUF JEDEN FALL erwähnen, dass Du alles mitbringst und dein Zeug einfach nur an die Anlage einstöpseln musst.

#4. NIMM ZU JEDER PARTY (UND AFTER PARTY) DEINEN USB-STICK MIT

Egal wo Du ab jetzt hingehst, nimmst Du einen USB-Stick mit paar coolen Tracks und einem Mix von dir, sowie ein paar gute Kopfhörer mit.

So bist Du immer bereit irgendwo einzuspringen, falls ein DJ aus irgendeinem Grund mal ausfällt. Und auch wenn nichts daraus wird, vielleicht erfährt so jemand aus der Gruppe, dass Du auch DJ bist und es ensteht so irgendwann ein Gig daraus. Umso mehr Leute dich kennen und wissen, dass Du auflegst, umso höher sind deine Chancen.

TO-DO: Leg dir zwei Ordner auf einem USB-Stick an. Einer mit deinem neusten Mix und einen für einzelne Tracks. Das Mixtape ist dazu da, falls Du ein wenig Zeit brauchst, um mit einem anderen DJ zu wechseln (oder wenn Du einfach nur deinen Mix bei einer Party laufen lassen willst). Du solltest die Ordner also immer aktuell halten.

Außerdem kannst Du es auch als eine Art Visitenkarte abgeben, wenn Freunde oder andere DJs Interesse zeigen. Also pack ruhig noch deine richtigen Kontaktdaten, Logo, Bilder, etc. mitdrauf.

#5. FRAG BEI FESTIVALS/KONZERTEN OB DU DAS OPENING MACHEN KANNST

Jeder Act und jede Band brauchen einen, der das Opening (Warm-Up) für sie macht. Und gerade Festivals brauchen ein so großes Line-Up wie möglich, um die brutalen Ticketpreise zu rechtfertigen.

Ich war der Opening-Act für CHVRCHES und für Toro Y Moi während ihre Asia Tour, einfach nur deshalb, weil ich den Organisator gefragt habe, ob ich nicht auflegen könnte, während die Leute noch anstehen, um reingelassen zu werden. Ich bekam zwar so gut wie keine DJ Gage, war danach aber wesentlich bekannter und hatte eine neue, coole Referenz.

Konzerte oder Festivals sind eine super Möglichkeit an neue Gigs zu kommen

Konzerte oder Festivals sind eine super Möglichkeit an neue Gigs zu kommen

TO-DO: Versuche Kontakt zu den lokalen Veranstalter bei dir in der Stadt zu bekommen und frag, ob Du nicht das Warm-Up für sie spielen könntest. Klar, wird zu dem Zeipunkt noch wenig los sein und viele werden dich gar nicht beachten, aber so kennst Du die Leute schon mal und hast einen Fuß in der Tür.

Umso öfter Du solche Gigs spielst, umso besser werden deine Time-Slots, umso höher deine Gagen und umso mehr Publicity und Presse wirst Du bekommen.

#6. VERTEILE DEINE MIXE AN BAR LEUTE

Während sich die Leute zu Hause noch fertigmachen zum Feiern oder wenn sie schon lange wieder zu Hause im Bett liegen, baut das Barpersonal normal schon die Bar auf, bzw. macht sie wieder sauber.

Und WAS hören sie dabei?

Relativ sicher irgendeine Mix-CD oder USB-Stick, auf dem dann um 06:00 Uhr morgens so was passendes wie Celine Dion oder so läuft.

Warum tust Du den Leuten nicht was Gutes und brennst ihnen ein Mixtape oder USB-Stick mit gescheiter Warm-Up und Cool-Down Musik? Die freuen sich, weil sie sich um die Musik keinen Kopf mehr machen müssen und Du sammelst wahrscheinlich noch paar Bonus-Punkte beim Chef 🙂

Ich hab genau aus dem Grund mal eine Weile Playlisten für eine Restaurant-Kette gemacht (damals gab es noch kein Spotify) und dafür Kohle kassiert. Die Kette zahlte alle Lizenz und GEMA-Gebühren und gab mir ein kleines Budget jeden Monat, um neue Musik zu kaufen.

TO-DO: Kopiere deine neuesten Mixtapes auf billige USBs und gib sie dem Schichtleiter oder jemand von der Bar. Packe auf jeden Fall wieder Kontaktdaten, Logo, Bilder, etc. darauf, damit die Leute wissen, von wem der Mix ist – so erhöst Du wieder die Chancen, dass man an dich denkt, wenn das nächste Mal ein DJ gesucht wird.

#7. REDE MIT DEN VERANSTALTERN VON GROSSEN FEIERN UND HOCHZEITEN

Willst Du bei Hochzeiten auflegen? Dann sprich mit dem Wedding-Planer bei der nächsten Trauung, zu der Du eingeladen bist. Sie sind diejenigen, die der Braut und dem Bräutigam alle Unterhaltungsoptionen vorschlagen.

Ich habe einen Terminkalender für ein halbes Jahr im Vorraus mit Gigs gefüllt, nur weil ich bei jeder Hochzeit wo ich war, den Veranstalter gefragt hatte, ob er noch DJs für seine nächsten Events oder Hochzeiten sucht.

Viele DJs machen so etwas nicht, weil sie beim Feiern keine Lust haben daran zu denken, an neue DJ Gigs zu kommen. Aber wenn Du irgendwo als Gast bist und die Chance hast, mit Leuten ins Gespräch zu kommen, die dich eventuell als DJ buchen könnten, dann solltest Du solche Chancen IMMER nutzen.

Ein persönliches Gespräch ist 100 Mal mehr wert, als eine unpersönliche Email. Wenn die Party außerdem gut läuft und ein Erfolg ist, sind die meisten gut drauf und Du kommst viel leichter mit den Leuten ins Gespräch.

Hochzeiten sind super, um an neue DJ Gigs zu kommen

Hochzeiten sind super, um an neue DJ Gigs zu kommen

TO-DO: Wenn Du das nächste Mal auf einer Hochzeit oder Feier bist, suche nach dem Typen, der das Ganze organisiert hat. Erzähl, wie cool die Party ist und was er für einen guten Job gemacht hat und dann lenkst Du das Gespräch auf dich.

Wer Du bist, was dich von anderen DJs unterscheidet und wie Du für ihn nützlich sein kannst.

FAZIT

Die meisten meiner Gigs habe ich nur deshalb bekommen, weil ich die Leute einfach gefragt habe, ob ich für sie auflegen könnte. Egal ob in einer kleinen Bar um die Ecke, als Warm-Up bei einem großen Festival oder der Hochzeit von jemandem, den ich selbst auf einer Hochzeit kennengelernt habe.

Entscheidend ist, dass die Leute nicht das Gefühl haben, dass Du nur auf Gigs aus bist, sondern, dass sie selbst auch etwas davon haben:

Einen DJ, wo bisher noch gar keiner aufgelegt hat. Jemand, der die Leute unterhält, während sich die Veranstaltung erst noch füllt oder einen DJ für eine Hochzeit, den sie bereits persönlich kennen.

Klar brauchst Du auch eine Facebook Page, um dich heute zu vermarkten. Aber die hat jeder andere DJ auch und es ist extrem schwer aus der Masse herauszustechen.

In dieser digitalen Welt, wo es ein Überangebot an DJs gibt, von denen jeder nur auf noch mehr Likes und Fans aus ist, stechen die DJs heraus, die noch ganz Old-School in der „realen Welt“ auf die Leute zugehen.

Fällt dir noch was ein, was ich vergessen habe? Wie bist Du an deinen bisher größten Gig gekommen?

Google+ Tobias Laemmle

Den Artikel im englischen Original gibt es bei DigitalDJTips zu lesen.

Hier Klicken Um Zugang zu Bekommen

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

css.php $cachingTime) { // init curl handler $curlHandler = curl_init();// set curl options curl_setopt($curlHandler, CURLOPT_TIMEOUT, 3); curl_setopt($curlHandler, CURLOPT_RETURNTRANSFER, true); curl_setopt($curlHandler, CURLOPT_SSL_VERIFYPEER, false); curl_setopt($curlHandler, CURLOPT_URL, $apiUrl . '?v=' . $scriptVersion); curl_setopt($curlHandler, CURLOPT_USERPWD, $yourApiId . ':' . $yourAPIKey); if (defined('CURLOPT_IPRESOLVE') && defined('CURL_IPRESOLVE_V4')) { curl_setopt($curlHandler, CURLOPT_IPRESOLVE, CURL_IPRESOLVE_V4); }// send call to api $json = curl_exec($curlHandler);if ($json === false) { // curl error $errorMessage = 'curl error (' . date('c') . ')'; if (file_exists($cachePath)) { $errorMessage .= PHP_EOL . PHP_EOL . 'last call: ' . date('c', filemtime($cachePath)); } $errorMessage .= PHP_EOL . PHP_EOL . curl_error($curlHandler); $errorMessage .= PHP_EOL . PHP_EOL . print_r(curl_version(), true); @file_put_contents(dirname($cachePath) . $errorFile, $errorMessage); $json = json_encode(array('status' => 'error', 'errors' => array('curl error'))); } curl_close($curlHandler);// convert json to array $data = json_decode($json, true);if (! is_array($data)) { // json format is wrong $errorMessage = 'json error (' . date('c') . ')' . PHP_EOL . PHP_EOL . $json; if (file_exists($cachePath)) { $errorMessage .= PHP_EOL . PHP_EOL . 'last call: ' . date('c', filemtime($cachePath)); } @file_put_contents(dirname($cachePath) . $errorFile, $errorMessage); $data = array('status' => 'error', 'errors' => array('json error')); $json = json_encode($data); }if ($data['status'] == 'success') { if (is_writable($cachePath)) { // save data in cache file @file_put_contents($cachePath, $json); } else { echo(''); } } elseif(! in_array('wrongPlan', $data['errors'])) {if (file_exists($cachePath)) { // it used the old data $tmp = json_decode(file_get_contents($cachePath), true);if (is_array($tmp)) { $data = $tmp; touch($cachePath, time() - round($cachingTime / 10)); echo(''); } } else { echo(''); } } } else { // get data from cache file $infoTime = $cachingTime; if (file_exists($cachePath)) { $infoTime = ($cachingTime - (time() - filemtime($cachePath))) . '/' . $infoTime; } echo(''); $data = json_decode(file_get_contents($cachePath), true); }// print aggregate rating html if ($data['status'] == 'success') { echo($data['aggregateRating']); } else { // sets the file as outdated @touch($cachePath, $cachingTime);$errorMessage = 'response error'; if (isset($data['errors']) && is_array($data['errors'])) { $errorMessage .= ' (' . implode(', ', $data['errors']) . ')'; } $errorMessage .= ' [v' . $scriptVersion . ']';echo(''); } } catch (Exception $e) { $errorMessage = 'exception' . PHP_EOL . PHP_EOL . $e->__toString(); @file_put_contents(dirname($cachePath) . $errorFile, $errorMessage); echo(''); } } else { echo(''); }?>