DJ TOBANDER header image




≡ Menu

9 Dumme Fehler Die Deinen MAC zum Absturz Bringen Können

Ohne Scheiß jetzt, vor 2 Wochen hab ich auf einem großen Festival aufgelegt Und ich hab ne Menge Shows gespielt bisher; in Nightclubs, Beachpartys, ja sogar in abgelegenen Chalets, die direkt aus einem Film stammen könnten. Ich hab mit Traktor, Serato und Virtual DJ aufgelgt und NIE, wirklich NIE ist irgendetwas passiert.

Ja, bis vor 2 Wochen eben.

Mitten in meinem Set, ist mein DDJ-SR Controller eingefroren. Noch etwa 45 Sekunden bis zum Ende des Tracks, tat sich genau gar nix mehr und Panik stieg langsam aber sicher in mir auf.

Klar, ich hatte wie immer ein Ersatz USB-Kabel am Start, also hat der MC einen kleinen Freestyle hingelegt, ich tausch die Kabel und weiter gehts. Kein Ding!

Ich schmeiß das Kabel danach natürlich weg, weil ich denk, das war der Grund für den Freeze.

Drei Tage später spiel ich auf einem anderen Event und der gleiche Kack passiert schon wieder. WTF? Frustriert beschließe ich also der Sache mal genauer auf den Grund zu gehen.

Das dein Mac sich während eines DJ Gig aufhängt, ist gar nicht so unwahrscheinlich, wie du vielleicht glaubst

Das dein Mac sich während eines DJ Gig aufhängt, ist gar nicht so unwahrscheinlich, wie du vielleicht glaubst © DigitalDJTips.Com

Ich erklär Dir jetzt mal Schritt-Für-Schritt, was ich aus der ganzen Sache gelernt hab und was du selbst tun kannst, damit dein MAC immer die maximale Power hat, wenn du auflegst, damit so etwas nicht passiert. Außerdem hab ich noch ein paar Tricks, die nicht unbedingt jeder kennt, die deinen Rechner deutlich schneller und vor allem zuverlässiger für’s Ding machen.

Aber zunächst mal, lass uns ein paar Dinge klarstellen:

1. Auch ein Mac kann sich einen Virus einfangen

Auch ein Mac kann sich einen Virus einfangen und wirklich hässliche Dinge während eines Sets machen

Auch ein Mac kann sich einen Virus einfangen und wirklich hässliche Dinge während eines Sets machen © DigitalDJTips.Com

Keiner ist sicher vor Malware oder Viren und die können dir während deines DJ Sets das Leben zur Hölle machen mein Freund.

Klar, Mac’s haben den Ruf ziemlich resistent gegenüber Angriffen von Viren zu sein, aber das heißt nicht, dass es die Dinger nicht auch erwischen kann. Es gibt Skripte, die extra dafür designed sind MacBooks zu befallen.

Ein paar Tage vor diesem besagten Festival, ist mir was Komisches beim Surfen im Internet aufgefallen. Normalerweise benutze ich zum Suchen in Chrome die Taskleiste und bekomme dann die Suchergebnisse von Google angezeigt. Aber aus irgendeinem Grund, wurde ich jedes Mal auf Microsoft’s Suchmaschine Bing weitergeleitet. Der Grund dafür war irgendeine Spyware, die sich in mein System geschlichen hatte (keine Ahnung, wo ich die herhabe 🙂 ) STRIKE ONE!

Ich besorg mir also so ein Antivirenprogramm, mach einen Full-Scan und sehe, dass ich mir tatsächlich was eingefangen habe. Ich denk mir aber, hey das ist ja nur beim Surfen, da hab ich jetzt keinen Nerv, etwas zu unternehmen. STRIKE TWO!

Trotz all der Warnsignale, mach ich kein Backup meiner Musik-Library, neh, ich bin so behindert und starte nicht mal zum Test meine DJ Software vor dem Gig, um zu checken, ob noch alles läuft. STRIKE THREE! Wo das geendet hat, siehst ja.

Nachdem ich anschließend ein wenig im Internet recherchiert habe, fand ich raus, das der Virus die USB-Port deines Laptops befällt und die einzige Möglichkeit ihn loszuwerden, ist die komplette Festplatte zu formatieren.

Zum Glück organisiere ich meine komplette Musik in iTunes. Ich musste also lediglich den ganzen Musik-Ordner auf eine externe Platte ziehen und dann alles formatieren. Danach war alles wieder okay!

Also kurzgesagt:

  • organisiere deine Musik täglich
  • mach Backups regelmäßig
  • lad nie irgendeinen Scheiß von „merkwürdigen“ Seiten runter

2. Computer sind nicht für DJ Software ausgelegt

Auf dem Activity-Monitor kannst du sehen, was momentan alles auf deinem Mac im Hintergrund läuft

Auf dem Activity-Monitor kannst du sehen, was momentan alles auf deinem Mac im Hintergrund läuft © DigitalDJTips.Com

Weißt du was bei deinem Mac alles im Hintergrund so mitläuft? Auf dem Activity Monitor kannst du sehen, welche Prozesse momentan alles laufen und kannst alles Unnötige schließen, während du am Auflegen bist.

Auch wenn das deinem Mac normalerweise nichts ausmacht, heißt das nicht, dass er während deines Sets auf 100% seiner Kapazität läuft. Deshalb hier mal paar Tipps, die dein DJ Programm so schnell und sicher wie möglich rennen lassen:

3. Tricks, um deine DJ Software zu optimieren

1. Schließe alle anderen Anwendungen

Auch wenn du ordentlich RAM unter der Haube hast, viele aktive Anwendungen kosten Prozessor-Power (z.B. dein Safari Browser mit 10 offenen Tabs). Mach den Kack zu, du sollst jetzt sowieso am Auflegen sein man!

2. Deaktiviere alle Hintergrund Apps

Du bist dir dessen vielleicht gar nicht bewusst, aber möglicherweise läuft bei dir alles mögliche im Hintergrund, von dem du gar nichts weißt. Um das zu checken, öffnest du den Activity Monitor aus dem Utilities Ordner deins Mac und schließt alles, was du gerade nicht brauchst (z.B. Spotify).

3. Deaktiviere deinen Bildschirmschoner

In den Einstellungen kannst du den Bildschirmschoner deines Mac ausschalten. Es ist nicht nur störend wie Sau, wenn du alle 5 Minuten wenn du nix machst, dein Passwort eingeben musst, einWechsel von deiner DJ Software in den Screensaver Modus, kann auch zum Abkacken deines DJ Programms führen.

4. Mach den Energiesparmodus aus

Ebenfalls in den Einstellungen kannst du den Energy Saver-Modus deaktivieren. Stell das Ding einfach auf „Never„, um zu verhindern, dass dein Laptop die Helligkeit runterfährt oder komplett ausschaltet, wenn du länger deinen Mac nicht berührst. Check außerdem, dass „Wenn möglich, Ruhestand für Festplatte aktivieren“ nicht ausgewählt ist.

5. Halte dein Dock sauber

Ab und zu suche ich nach Songs im Finder und dabei kann es passieren, dass ich aus Versehen auf eine Anwendung im Dock klicke. Ich hab mal versehentlich Photoshop während eines DJ Sets gestartet… keine gute Idee!

6. Benutzt du Time Machine?

Regelmäßig ein Backup deiner Library zu machen ist definitiv eine gute Idee, es während eines Dj Gigs zu machen aber schon! In den Systemeinstellungen kannst du Time Machine vor deinem Set deaktivieren und anschließend später einfach wieder einschalten.

7. Spiel von deiner internen Festplatte

Was mich wirklich mega ankotzt ist, wie unzuverlässig USB-Sticks sind. Gerade wenn du sie öfter benutzt. Mir ist es schon so oft passiert, dass Songs, die auf meinem USB-Stick waren, mitten im Lied abbrechen. Einfach so, ohne Vorwarnung. Außerdem laden sie oft langsamer, gerade wenn du sie erst noch analysieren musst. Tu dir selber einen Gefallen und spiel von deiner internen Platte oder benutzt eine USB 3.0 oder Thunderbolt Platte.

8. Installiere nie sofort neue Updates

Bevor du ein Update von OS X machst, check erst einmal, ob die Version auch von deiner DJ Software aktuell schon unterstütz wird. Bestes Beispiel ist das Chaos, das Yosemite unter Serato DJ Usern angerichtet hat.

9. Mach nie ein Update direkt vor einem DJ Gig

Das ist echt wichtig! Das neueste OS X, ein Update deiner DJ Software oder Firmware deines Controllers, solltest du NIE direkt vor einem Booking installieren. Immer vorher testen. Nichts ist schlimmer, als wenn du vor ein paar Hundert Leuten loslegen willst und nix geht mehr.

Fazit

Je ausgefeilter und komplexer Software wird, umso mehr gewinnen wir den Eindruck, dass nix passieren oder schiefgehen kann. Auch wenn das Zeug wesentlich benutzerfreundlicher ist, als noch vor ein paar Jahren, musst du es doch, wie ein Auto, ab und zu checken und überholen lassen, damit es smooth und fehlerfrei läuft, wenn es darauf ankommt.

Wenn du also nicht extra einen Laptop nur zum Auflegen hast, dann solltest du unbedingt darauf achten, dass dein Mac virenfrei und so schnell wie nur irgend möglich läuft. Geh deshalb so oft wie möglich durch die obige Checklist, damit du dich während deines Sets auf das konzentrieren kannst, was als DJ am wichtigsten ist. Die Leute zum Feiern zu bringen!

Hast du selbst noch ein paar Tipps, die deinen Mac schneller und sicherer laufen lassen? Oder ist dir mal dein Laptop während eines Gigs abgehackt? Was hast du gemacht? Drop Mir Unten einen Comment!

Google+ Tobias Laemmle

Den Artikel im englischen Original gibt es bei DigitalDJTips zu lesen.

Hier Klicken Um Zugang zu Bekommen

{ 46 comments… add one }
  • Kolja 15. November 2017, 00:51

    yo, harte sache wie viel zeit du dir für die ganzen menschen hier machst, bin durch zufall drübergesurft.. daumen hoch dafür!!!
    vielleicht hast du ja auch zeit und lust für meine fragen 😀

    -woher will die gema überhaupt wissen ob es sich um eine kopie oder einen orginaldownload handelt?

    -darf überhaupt ein kontrolleur der gema mein notebook, hdd’s, usbstick’s.. kontrollieren? ich stell mir das sehr lustig vor wenn ein „kontrolleur“ am dj-booth anklopft und sagt er will die playlist zwecks lizensierungen abchecken ;D selbst wenn er mich am tag danach zuhause besucht händige ich ihm mit sicherheit nicht mein laptop oder sonst was aus?!

    -jetzt die wichtigste frage: gibt es überhaupt kontrolleure der gema?

    Reply
    • Tobias Laemmle 15. November 2017, 10:11

      Hallo Kolja, ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wie die Einhaltung des Gesetzes überwacht wird. Aber ich finde es wichtig, sich als DJ bewusst zu sein, was in DE erlaubt und was gegen das Gesetz ist. Was dann jetzt jeder DJ draus macht, ist jedem sein eigenes Ding, weißt?

      Gruß,
      Tobi

      Reply
  • Kilian 31. Juli 2017, 11:59

    Ich habe auch ein Problem hoffe ich bin nicht zu spät damit 😀 Verwende selber ein Macbook Pro (2012er Version, intelCore i5 2,5 GHz, 8 GB RAM) dazu die Serato DJ Vollversion und den Reloop Terminal Mix 2. Die Songs werden immer wieder verzerrt abgespielt (Man hört so ein Echoknacken vom Bass) oder langsamer als sie eigentlich sind. Alles reagiert extremst verzögert,die Verstärkung Lautstärkereglung , High/Lowpass Filter alles braucht zig Sekunden oder reagiert manchmal garnicht,weiß nicht was ich machen soll allmählich enttäuscht mich Serato nurnoch bei den Preisen.
    Hoffe jemand kann mir helfen

    Reply
    • Tobias Laemmle 31. Juli 2017, 12:19

      Was sagt denn die CPU-Auslastungsanzeige? Hast Du schon einmal in das LOG-File geschaut?

      Reply
  • Merlin 19. Juni 2017, 12:53

    Hallo ich habe folgendes problem.
    Seit diesem wochenende stürzt mein serato dj ab sprich bekommt eine kernel panic aber nur mit zwei bestimmten usb kabel. das komische ist ich nutze dies zwei usb kabel nun schon seit einem jahr und hatte noch nie ein problem. benutze ich ein anders usb kabel funktionier alles. die beiden kabel die die kernel panic auslösen sind usb kabel mit 24karat gold hat das evt.. was mit meinem problem zutuen??

    Reply
    • Tobias Laemmle 20. Juni 2017, 05:37

      Hallo Merlin,

      passiert das auch an jedem USB-Anschluss von dir oder hast Du nur einen Anschluss?

      Reply
  • Jorge 18. März 2017, 18:24

    Hi. Bei mir passiert letzte Zeit öfters, dass ich aufeinmal ein Frezze aud Serato habe und ich NICHTS machen kann. Kann die Fader schliessen, trotzdem hört ,man die Musik!!!! Es reargiert kein Kopf. Das enzige was bleibt , ist am Controller ab und wieder aufdrehen.

    War das was ähnliches wir bei dir?

    Saludos, Greez, LG.

    Jorge

    Reply
  • Tobi 25. Juni 2016, 12:03

    Hi Tobias,
    wieder nett einen Namensvetter zu haben :-).
    Serato läuft bei mir durchaus stabil, wenn ich wollte Tagelang. Ich arbeite mit einem MacBook Pro 15″ mitte 2010, 2,53 GHz Core i5, 8GB DDR3, OS X Yosemite, Werkseinstellung bzw. die Serato vorgaben geändert. Installiert ist lediglich Serato und arbeite mit dem Pioneer DDJ-SX 2. Die Musikdateien sind lokal gespeichert.

    Jetzt zu meinem Problem:
    Nach ca. 10 min aktiven Start von Serato darf ich keine „Nebenfunktionen“ machen. Z.B. neue Creates anlegen, meine Dateien durchsuchen, stöbern, die Vorbereitungsliste öffnen oder im Verlauf nachsehen. Sobald ich einer der genannten Funktionen öffne friert Serato sofort ein, schließt nach ca. 20 sec und kann dann sofort wieder normal gestartet werden. Des öfteren macht es aber Sinn diese Funktionen zu nutzen auf die ich z.Z. verzichte. Woran kann es liegen? Eine Neuinstallation habe ich bereits erfolglos durchgeführt.

    LG
    Tobi

    Reply
    • Robin 29. Juli 2016, 06:14

      Klingt nach vertrockneter Wärmeleitpaste und verstaubter Lüfter oder defekter Speicher.
      Hitze ist bei den alten Geräten sehr häufig ein Problem.
      Lass dir das von einem Fachmann beheben und bestehe auf eine WLP die viel Wärme abführen kann. Da gibt es eine gute bei Conrad, die benutzen wir bei uns im Geschäft auch im alte Geräte wieder flott und leise zu bekommen.

      Reply
      • Tobi 11. September 2016, 19:13

        Danke für das Feedback! Habe nun den P-RAM löschen lassen und das Problem ist behoben.
        Hinzu kommt ein Wechsel der Festplatte von HDD auf SDD. Stabiler wird das Gerät dann wohl nicht mehr werden.
        LG
        Tobi

        Reply
  • Mila 31. März 2016, 19:59

    Hallo, brauche Hilfe.
    Also wenn ich meinen MacBook Pro mit einem USB-Stick hochfahre stürzt es nach 1 Minute immer ab. Der Bildschirm wird schwarz und er fährt automatisch herunter.
    Auf diesem Usb ist eine Software oben, wo ich dann halt kein zugriff auf mein Mac habe, der Usb ist nämlich von der Schule und ich muss mit dem Usb die Klassenarbeiten schreiben.Das Problem ist aber, sobald ich es hochfahre mit dem Usb stürzt es ab. Und ich hab keine Ahnung an was das liegen könnte. Kann der MacBook zu neu und der Stick zu alt sein . Ich weiß es echt nicht und bin gerade wirklich am verzweifeln. Bei meinen Mitschülern funktioniert der Stick nur bei mir und bei einem Mädchen nicht sie hat den gleichen MacBook Pro Retina 13 zoll wie ich. An was kann das liegen, vielleicht kennst du dich da aus. Danke schon Im Voraus. LG. Mila

    Reply
    • Tobias Laemmle 1. April 2016, 06:18

      Mmh, sagt mir erst mal nichts. Das kann leider SEHR viele Gründe haben. Hast du mal dein Mac gestartet, anschließend den USB eingesteckt und dir dann mal in der Konsole die Logs angeschaut?

      Reply
  • Soner 4. März 2016, 14:55

    Hey DJ Tobender,

    wenn ich meine komplette Musik von meinem ,,Musik“-Ordner nach iTunes verschiebe, habe ich schon fast kein Speicher mehr. Wenn ich diesen Musik-Ordner dann lösche, nachdem ich alles auf iTunes exportiert habe, ist die Musik dann endgültig gelöscht oder nicht, da ich ja alles auf iTunes habe?

    Und welche Vorteile bietet iTunes? Habe mir nämlich meinen MacBook neu zugelegt.

    Gruß
    Soner

    Reply
    • Tobias Laemmle 4. März 2016, 19:12

      Wenn Du in den iTunes Einstellungen „Beim Hinzufügen zur Mediathek Dateien in den iTunes-Medienordner kopieren“ angehakt hast, kannst Du die Dateien nach dem Import löschen.

      Du kannst zum Überprüfen Cmd+i drücken und siehst dann unter Datei > Speicherort, welches File iTunes nutzt.

      Reply
  • Chris 17. Januar 2016, 19:48

    Hi Tobi

    Deine Tipps sind gut geschrieben. Hatte selbst auch 1 Mal diese Erfahrung gemacht. Update des Mac auf ElCapitan und Serato Update kam erst 1 Monat später. Das war echt knapp, da es anfänglich leichte Probleme gab und diverse User über Probleme berichtet hatten. Das habe ich natürlich erst gelesen, als ich schon stolz mein Update gemacht hatte. Zum Glück erst auf dem iMac und nicht auf dem MacBook Pro zum auflegen. Das war echt knapp.

    Daher kann ich deinen Tipp, mit den Updates vor einem Gig nur untermauern. Ich mache nie wieder irgendwelche Updates, wenn Aufträge in Sicht kommen. Wenn genug Zeit ist (1 Monat) dann natürlich, aber mit Sicherheit nicht 1 Tag vorher. Das betrifft alle Updates. Ob DJ Software, Betriebssoftware oder Software der Hardware.

    Gruß
    Chris

    Reply
  • tauwin 2. Juni 2015, 17:31

    Hey Tobi,
    kannst du mal erklären was deine Kommentare bedeuten? Hab vergeblich versucht was dazu zu finden.

    Gruss

    Reply
    • Tobias Laemmle 3. Juni 2015, 07:12

      Hey, was genau meinst du mit:
      „Deine Kommentare?“ Die Kommentare unter dem Post? Und wenn ja, welchen Kommentar verstehst du nicht?

      Reply
      • Tauwin 9. Juni 2015, 16:53

        Hey Tobi,
        ich meine die Kommentare die du den Tracks in iTunes gibst. Wie z.B. Spice Girls – Wannabe -> 1B – 7 und so weiter.

        Danke 🙂

        Reply
        • Tobias Laemmle 10. Juni 2015, 07:00

          Also die erste Zahl beschreibt die Tonlage und die zweite, wie viel Druck der Track besitzt. Diese Werte ermittelte ich mit Mixed in Key, um harmonisch mixen zu können.

          Hier eine Anleitung, wie das funktioniert:
          Harmonisches Mixen mit Mixed in Key

          Reply
          • Tauwin 10. Juni 2015, 17:58

            Hey,
            was für ein Support.

            Big thx

          • Tobias Laemmle 10. Juni 2015, 20:00

            Kein Problem 😉
            Viel Erfolg!

  • The Purger 19. März 2015, 19:02

    Hi…
    Danke für Deine Seite mit Tipps Tricks und Beiträgen
    vielleicht kann ich auch noch den ein oder anderen Tipp dazu schreiben….
    Bin kein Macbook Benutzer sondern ich fahre meine Karriere unter Windows und aktuell auch lieber unter Windows 7 wie das nicht so Benutzerfreundliche (finde ich persönlich) Windows 8…
    hier sind aber die gleichen Macken wie bei Euch mit dem Appel…
    Aussetzer,Wackler und (der Holocaust) der Absturz
    Gleiches vorgehen wie davor beschrieben:
    alle nicht brauchbaren Anwendungen schließen
    Backups machen wie auch schon beschrieben…
    Ich habe meine Musik auf einem USB-Stick auch wie der Autor schon angemerkt hat nicht gerade das goldene vom Ei da Sie von der Geschwindigkeit her nicht besonders sind…
    Externe Festplatte ist auch nicht gerade das grüne (vor kurzem meine Externe Festplatte mit fast 200 GB Musik einfach kaputt und ging nicht mehr warum auch immer)
    Das hat mir dann zum denken gegeben und nun habe ich meine Musik ausgelagert und zwar auf Dropbox wo ich von Überall Zugriff habe wenn ich eine Internetverbindung habe
    falls dann mal was sein sollte habe ich die möglichkeit mir das auch schnell auf das Handy zu ziehen falls es bei einem LiveGiG sein sollte.
    Serato Dj nutze ich auch und unter Windows das gleiche wenn es Ruckelt in der Wavespur dann die Libery anpassen.
    Wenn einer fragen haben sollte was man noch unternehmen kann unter Windows wenn es Probleme gibt einfach ne Mail schreiben
    Nun dem Autor der Seite nochmals Danken möchte für seine Tipps

    Gehabt Euch wohl und schönen Tag allen

    Reply
    • Tobias Laemmle 19. März 2015, 19:17

      Hey,

      super dank dir für die Hinweise. Das mit der Dropbox-Lösung scheint sich echt ganz gut zu verbreiten mittlerweile. Das sollte ich auch einmal probieren.

      Gruß,
      Tobi

      Reply
      • Tauwin 3. Juni 2015, 08:20

        Hey,
        ich meine die Kommentare die in iTunes jedem Song in deinem Set gibst. Wie z.B.
        Tiesto – Red Lights – 6B/6A – 7
        oder
        Magic! – Rude (Zedd Remix) – 3B – 8 $$

        Vielleicht hast du das schon einmal irgendwo erklärt. Ich konnte mit der Suche hier nichts finden.

        Gruss und großen Dank an dich.

        Reply
        • Tobias Laemmle 3. Juni 2015, 09:24

          Achso, nicht zu dem Post..

          Also die erste Zahl ist die Tonart, die Zweite Zahl, wie viel Druck der Song hat.
          Die Werte bekomme ich aus Mixed in Key

          Das $$ nutze ich für aktuelle Chartsongs.

          Reply
  • Marc 19. Januar 2015, 04:03

    Ich hab einen einen MacBook Pro 15″ mit Yosemite und benutze aktuell Serato DJ 1.6.3. Zu meinem Problem, was mir bislang auch der Support nicht erklären könnte:
    Sobald ich auf jegliche Version von 1.7.x Update und einen Podcast aufnehme übersteuert der Bass ins unermässliche, jedoch wurden keine Einstellungen verändert.
    Ich benutze das DDJ SX

    Reply
    • Tobias Laemmle 19. Januar 2015, 10:15

      Hey Marc, das ist ja interessant. Das höre ich zum ersten Mal. Und der Support hatte keine Ahnung, was das verursacht?

      Hast du schon einmal eine andere Version von SDJ versucht?

      Gruß,
      Tobi

      Reply
  • donDiggitus 27. November 2014, 20:40

    danke gerne….jeder zeit auch offen für sinnvolle tips und unterhaltungen ,-)

    Reply
  • Patrick 16. November 2014, 12:37

    danke für di tipps. gestern hatte mein serato 2 aussetzer… :O seit einiger zeit ruckeln auch die waveforms… jemand ne idee was da sein könnte? benutze es mit dem SX, MacbookPro. danke schon mal für eure hilfe

    Reply
    • Tobias Laemmle 16. November 2014, 15:35

      Geht die CPU-Anzeige rechts oben hoch in den roten Bereich, wenn das passiert?

      Reply
      • Patrick 16. November 2014, 22:55

        müsste ich mal kontrolliern,weiss ich jetz leider nicht. das ruckeln der waveform is halt extrem unangenehm zu sehen und gibt einen ein relativ unsicheres gefühl.. mal abgesehn von meinem puls bei den 2 aussetzern…^^ hab auch rekordbox vor kurzem auf meinem mac geladen, hier wackelts/ruckelts auch.. problembehebung?

        Reply
        • Tobias Laemmle 17. November 2014, 09:22

          Wie meinst Patrick, du analysierte und organisierst deine Tracks mit Rekordbox, packst sie dann auf einen Stick und spielst damit oder?
          Also ohne Software und Laptop. Oder was meinst du genau?

          Reply
          • Patrick 17. November 2014, 11:44

            Nene, hab recordbox nur als zusätzliches beispiel genannt, da auch hier die Waveform nicht flüssig läuft. Ich benutze serato dj mit einem macbook pro und nen SX controller.

          • donDiggitus 27. November 2014, 20:51

            klingt nach 1. überladung der festplatte( vermutlich keine ssd) mit vielen wirren datei pfaden. (fesplattendienstprogramm mal ausführen und alle partitionen und die pfade reparieren lassen, 2. klingts noch dazu das wenig arbeitsspeicher hast (mach mal angaben zum mac bitte) zu der mechanischen festp. dazu….! wlan bluet. immer ausschalten(osx ist mit den letzten jahren auch resourcen hungriger geworden,ein mitgrund warum das immer schleichend auftaucht solche probs, da macht dann die gesammt summe aus aus ram+festplatt+osx )!dj software´s sind auch hungriger geworden seit efx etc 4decks und was weiss ich alles mit einspielt. also denke bei dirliegts an der hardware!!! eigentl.bei den meisten leuten dazu( in den software einstellungen definitv track anlyce beim reinziehen des tracks einstellen, kein analyze at start up etc…geht brutal zu lasten der hardware (wie du siehst ,–)

    • DonDiggitus 27. November 2014, 20:45

      also was auf alle fälle hilft…ne ssd festplatte im rechner/mac und maximum ram. sollte es beheben , und die latenzeinstellung der software anpassen‘! im regelfall zb. traktor/audio8 dj / oder mixer sollte die bei 512 / rum eingestellt sein! 44000 khz als output der karte ist ausreichend..! da alles höhere a: nicht von den meisten Playern/mp3´s gar nicht gelesen werden..bzw…es der otto normal dancer hörer den unterschied nicht hört(höhere einstellungen sind bei produktionen wichtig) falls mehr wissen willst gerne per email

      Reply
  • Manni 15. November 2014, 19:07

    Danke dir, auf dein Rat hin habe ich mal ein Virencheck gemacht und ich hatte 86 Stück jetzt läuft auch alles etwas besser.

    Reply
  • DonDiggitus 14. November 2014, 21:00

    Bluetooth ausmachen und wlan auch sehr Ressourcen fressend! Display n bisle abdunkeln manuel und tastenlicht bis auf ein balken runterfahren…!(das reicht im club und mit m guten controller und playlist brauchst des ja eh net des licht!!! wen du nen stromfressenden controller hast achte auf die usb Stecker…! der erste is mit m trackpad und der hintere mit m Display verbunden, sprich Display brauch mehr strom wie trackpad, (idealerweise unterstützt du dann eh mit zusätzlichem Netzteil den controller) was auch n Tod is wenn keine ssd intern verbaut ist und du mit ner normalen Festplatte arbeitest und Milliarden von Ordnern und Pfaden! da kackt er auch ab(kann auch bei zuviel Datenmaterial mit ner ssd und 8gb ram passieren,warum„weil jeder weg/pfad ordner/download hier download ordner da / irgendwann einfach zuviel rechen Prozesse sind und der mac eigentlich schon genug mit der Rechenleistung von Audiosignalen zu tun hat!
    Was auch fatal ist sind photos!!! ladet sie entweder nie MIT IPHOTO ODER APERTURE AUF N MAC das crasht ihn!! ausser ihr habt partitionen dann trennt strickt! (auch als zusatzsaver geeignet..da wie zb ich meine Programme und os x auf partition a hab und Musik auf b und Bilder kommen jetzt in c) somit wirds einfacher für den mac! wer ganz auf ein cd/Laufwerk verzichten kann (wie ich seit 2009) und das meiste übers web bei apple läuft gibts noch die Möglichkeit das Laufwerk rauszunehmen und ne 2 Festplatte (idealerweise ssd) mit einem einbaurahmen(ebay) ein zu bauen!!! auch sollte man keine smc kontroller von dritten laden (fancontroll) die zerstören angeblich den mac eigenen smc contr.! viel spass und toitoitoi bis jetzt kein nenenswerter ausfall,-)Attacke Stuttgart……..bis dann

    Reply
    • Tobias Laemmle 15. November 2014, 00:04

      Hey Don,

      geile zusätzliche Tipps. Dank dir!

      Reply
    • Janik 24. Februar 2015, 09:25

      Hey

      Du hast natürlich vollkommen recht mit deinen Tipps. Einiges ist mir leider schon selbst passiert. Seit dem Update auf Yosemite funktioniert mein Traktor nicht mehr richtig. Deshalb habe ich auf einer zweiten Partition das gute alte OS X Lion installiert und nutze dies nur zum auflegen. Playlisten werden unter Yosemite gemacht und unter Lion in traktor importiert…. Seit dem keine Probleme geschweige denn Abstürze. Kann ich nur jedem empfehlen diese Möglichkeit!

      Reply
      • Tobias Laemmle 24. Februar 2015, 16:59

        Hallo Janik. Eine gute Alternative für alle, bei denen Traktor seit dem Update Probleme macht. Dank dir für den Tipp!

        Gruß,
        Tobi

        Reply

Leave a Comment

css.php