DJ TOBANDER header image




≡ Menu

Woher bekommst du als DJ eigentlich legal neue Musik, die auch in den Clubs abgeht?

Du weißt, dass du regelmäßig neue Tracks (oder Videos) brauchst, um nicht jede Woche immer das Selbe zu spielen und dass YouTube Clips oder SoundCloud Downloads nicht unbedingt die richtige Quelle dafür sind.

Du weißt auch, dass es dafür DJ Pools gibt, die dir für eine Pauschale ständig neue Songs zum Download anbieten. Aber von denen gibt es ja mittlerweile fast genauso viele wie DJs.

Und Du weißt, dass deine DJ Gagen noch nicht so hoch sind, dass Du dich einfach bei allen Pools anmelden und checken kannst, welcher der richtige für dich ist? Die wenigsten DJ Pools bieten nämlich so etwas wie ein Probeabo an, sondern Du musst gleich die Gebühr für ein komplettes Jahr oder Quartal zahlen.

Und selbst dann merkst du vielleicht erst nach ein paar Wochen, dass du kaum Songs findest nach denen Du suchst und Du von den Neuheiten kaum was bei deinen Gigs gebrauchen kannst. Aber jetzt hast du halt schon ein Jahresabo abgeschlossen.

Ganz ruhig. Mach dir keinen Stress! Fast jeder DJ steht oder stand mal vor diesem Problem.

Um den richtigen DJ Pool für dich zu finden, musst du dich zunächst einmal gründlich informieren. Schließlich kostet dich das zum Einen eine Menge Geld und zum Anderen ist als DJ deine Musik und wie Du sie in Playlisten organisierst nun einmal dein Kapital.

Aber nach diesem Blog solltest Du Bescheid wissen, WELCHE Musik Du bei WELCHEM DJ Pool bekommst, Was Dich das KOSTET und WIE Du dich anmelden kannst.

Falls das alles noch nicht reicht und Du noch mehr Informationen brauchst, kannst Du dir hier auch noch kostenlos eine Detailübersicht über jeden einzelnen der DJ Pools herunterladen:

Ich hab dir außerdem aufgeschrieben, welcher DJ Pool eine ordentliche Lizenz besitzt und somit in Deutschland LEGAL ist. Denn leider gilt das nicht für jeden DJ Pool, den du im Internet findest. Viele GEMA Regelungen für DJs haben sich 2014 geändert, deshalb solltest Du hier auf Nummer sicher gehen und dir das vorher genau anschauen.

Was ist der richtige DJ Pool für dich?

Du findest hier die Acht größten und beliebtesten (Anzahl Abonnenten) Anbieter und als Bonus einen DJ Pool, der Musik von allen anderen anbietet. Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Pools, die wahrscheinlich auch gute Angebote haben, aber egal welche Musik Du auflegst oder an welchem Punkt deiner DJ-Karriere Du dich gerade befindest, hier wirst Du auf jeden Fall fündig werden:

  1. DJ City (Chart-Musik, aktuelle Hits)
  2. Franchise Record Pool (Elektronisch/Urban, aktuelle und alte Tracks)
  3. MyMp3Pool (Chart-Videos, aktuelle und alte Videos)
  4. iDJPool (Elektronisch/Urban, überwiegend ältere Tracks)
  5. Late Night Record Pool (Urban/Rap, überwiegend ältere Tracks)
  6. MassPool (Elektronisch, überwiegend Remixe und Bootlegs)
  7. Promo Only (Chart-Videos, aktuelle und alte Videos)
  8. My12Inch (Elektronisch/Urban, aktuelle und alte Tracks)
  9. DJ Zone (hat Musik aller DJ Pools/ alte und neue Tracks)

Grundsätzlich kannst du die Anbieter in zwei Gruppen unterteilen; die einen besitzen ein Archiv und die anderen löschen die Tracks nach acht bis zwölf Monaten wieder. Das ist relativ wichtig für dich, wenn du gerade noch am Aufbau einer Library bist und viel ältere Musik benötigst.

Ich unterscheide deshalb für den Vergleich zwischen aktuellen Songs, die in den vergangenen zwölf Monaten erschienen sind und Tracks, die bereits älter sind. Damit Du die Anbieter leichter vergleichen kannst, ist die angebotene Musik außerdem immer in die Selben zehn Genres unterteilt:

  1. Urban
  2. House/Electronic
  3. Mainstream/Pop
  4. Remix/Blend
  5. Acapella/Instrumental
  6. Throwbacks
  7. Latino
  8. Other
  9. Transition
  10. UK Underground

Vier der Pools bieten zusätzlich noch Videos an. Diesen Punkt habe ich darum noch als elfte Sparte in die Auswertung mitaufgenommen. Die Grafik hier zeigt dir, wie sich die Tracks auf diese elf Sparten bei den verschiedenen Pools aufteilen:

Anzahl der Songs pro Genre und je DJ Pool

Anzahl der Songs pro Genre und je DJ Pool

Das Ganze sieht jedoch gleich komplett anders aus, wenn dich nur die aktuellen Tracks der sagen wir letzten 12 Monate interessieren:

Anzahl der Songs pro Genre und je DJ Pool der vergangenen 12 Monate

Anzahl der Songs pro Genre und je DJ Pool der vergangenen 12 Monate

Da merkst Du gleich, was es für krasse Unterschiede zwischen den einzelnen Pools gibt, was die Anzahl an Tracks angeht, die Du bekommst. Das reicht beim einen von ein paar Hundert Songs bis zum Nächsten mit ein paar Hunderttausend.

Trotzdem kannst Du jetzt nicht einfach sagen, der DJ Pool, der die meisten Songs für das wenigste Geld anbietet, ist der Beste. Denn das hängt ja auch zeimlich davon ab, welche Musik du überhaupt brauchst.

Bist du noch ganz neu im Geschäft und musst dir erst einmal ein Archiv aufbauen oder bist Du schon ein alter Hase, der lediglich möglichst schnell aktuell und immer auf dem neuesten Stand bleiben will? Brauchst du Audiotracks oder Video? Spielst du nur einen Style oder mehrere?

Du siehst, Du musst dir erstmal über eine ganze Menge klar werden, bevor Du dich für einen Anbieter entscheidest. Um dir das ein wenig einfacher zu machen, habe ich eine Art DJ Pool Fragebogen entworfen, der dir die Entscheidung ein wenig erleichtern soll.

Der DJ Pool Fragebogen, um dir deine Entscheidung zu erleichtern

Der DJ Pool Fragebogen, um dir deine Entscheidung zu erleichtern

Wenn du dich nun für einen (odere mehrere) Anbieter entschieden hast, findest du nachfolgend eine detailliertere Auflistung, was die jeweiligen DJ Pools ausmacht.

1. DJ City

DJ Pool #1: DJCity

DJ Pool #1: DJCity

GEMA Lizenz vorhanden: Ja

Dieser erste der acht rein digitalen Record Pools wurde 2006 von den beiden LA DJs Dainjazone und MikiWar gegründet. Für jeweils $90 kannst du drei Monate lang soviel downloaden, wie du möchtest. Das kommt dir im ersten Moment vielleicht etwas viel vor, aber für den Preis bekommst du:

exklusives Promomaterial, das es nur auf DJCity gibt

  • meist mehrere Versionen eines Tracks (Instrumental, Intro, Acapella, Clean, Dirty)
  • Remixe, Blends, Mash-Ups und Transitions
  • alle Files haben die selbe Lautstärke, sind 320kpbs und mit BPM versehen
  • bereits teilweise gesetzte Serato Cue-Punkte und Track-Overview

Die Tracks sind bereits in verschiedene Genres unterteilt, so dass du dich schneller zu Recht findest, wenn du neues Material für dein Set suchst. Es gibt:

  • Hip Hop
  • Reggae
  • Dubstep
  • D&B
  • Latin
  • Pop / Rock
  • R&B
  • House / Electronic

Vorteile:
DJCity fügt täglich neue Lieder in Top-Qualität dem Pool hinzu. Darunter auch viel Exklusivmaterial, das lange Zeit nur auf DJCity erhältlich ist, wie beispielsweise 2014 der Track “Bend Ova“ von Lil Jon.

Auch die Suchfunktion ist Top und du kannst so schnell die Songs finden, die du downloaden möchtest. DJCity’s In-House Producer bringen außerdem jeden Monat zahlreiche Edits speziell für DJs heraus. Angefangen von sauberen 16 Bar In- und Outros, über Acapella In- und Out Version, bis hin zu speziellen Hype und Throwback Edits. Alles was das DJ Herz begehrt.

Nachteile:
DJCity ist definitiv ideal für neue und aktuelle Chartmusik. Es kommen zwar täglich etwa 100 neue Songs hinzu, doch werden bei diesem Pool die Tracks nach ca. 6-8 Monaten wieder gelöscht. Brauchst du also vor allem altes Material und Klassiker oder Partybreaks, dann wirst du hier nicht besonders viel finden. Da gibt es in dieser Liste definitiv Pools, die besser für dich geeignet sind.

Musik-Styles:
Die Musik bei DJCity bewegt sich hauptsächlich im aktuellen Charts und Dance Bereich. Also optimal, wenn du in Großraumdiskotheken und Top40 Läden spielst. In dem Fall kannst du einfach einmal pro Woche auf der Seite vorbeischauen und dir die neuesten Hits ziehen. Auf diese Weise bist du ständig aktuell, ohne viel Zeit dafür aufzuwenden.

Kosten pro Monat: 26,41€
Bezahlung: Kreditkarte, PayPal
File Format: mp3
Qualität: fast ausschließlich 320kpbs
Gesamtanzahl Tracks: 7.365
Gesamtanzahl Tracks 2014: 7.365
Anzahl neuer Tracks pro Tag: ~100
Link: DJ City

2. Franchise Reocrd Pool

DJ Pool #2: Franchise Record Pool

DJ Pool #2: Franchise Record Pool

GEMA Lizenz vorhanden: Nein

Der Pool wurde bereits 1996 von DJ Legende Funkmaster Flex gegründet. Auch hier darfst du gegen eine monatliche Pauschalen von $19.99 so viel Tracks herunterladen, wie du willst. Die Songs sind dabei zur besseren Übersicht in verschiedene Kategorien und Edit-Versionen unterteilt:

  • 8 Bar Intro und Outro Versionen
  • Snip Hitz, die nur aus einem aus Intro, Verse, Hook und Outro bestehen
  • ein spezielles Old School Archiv mit alten Klassikern
  • ein Promo Pool mit exklusivem Material
  • alle Tracks besitzen BPM Anzeige und Serato Track-Overview
  • Breakers, was 7-10 Minuten lange Mixe aus mehreren Genre sind
  • Mega Kutz, die nur aus 8 Bar Intro, 8 Bar Verse und 16 Bar Outro bestehen

Das Abo ist monatlich kündbar und du kannst sofort nach dem Anmelden loslegen Dafür bekommst du Tracks aus den folgenden Genres:

  • Hip-Hop
  • R&B
  • Mainstream
  • House
  • Reggea
  • Calypso / Soca
  • Latin
  • Throwbacks
  • Transition
  • Instrumentals
  • Acapellas
  • Videos
  • Music Reloaded
  • Promo Albums

Auch die Songs des Franchise Record Pool sind bereits getagged, besitzen eine BPM-Angabe und sogar teilweise gesetzte Cue-Punkte. Der große Unterschied zu DJCity ist der, dass der FRP mehr als 30 Mal so viele Songs zum Download bereitstellt, als die Konkurrenz aus Kalifornien. Dies liegt hauptsächlich an dem großen Archiv, das etwa 80% des Pools ausmacht.

Vorteile:
Der Franchise Record Pool bietet eine riesen Auswahl an aktueller Musik in DJ-Freundlichen Edits an und das zu einem wirklich günstigen Preis und in guter Audioqualität. Zusätzlich kannst du sogar deine Lücken an älteren Klassikern und Old-School Musik mit Hilfe des Pools schließen, da es hier – im Gegensatz zu DJCity – auch eine umfangreiche extra Sparte mit Songs vor 2000 gibt.

FRP ist außerdem einer der vier Pools, die auch Videos anbieten. Auch diese sind in Top-Qualität und mit über 700 hinzugefügten Video 2014, auch ziemlich aktuell.

Nachteile:
Eine Viertelmillion Lieder klingt erst einmal gigantisch. Leider macht es das natürlich auch schwieriger, neue Musik zu finden. Hört sich vielleicht komisch an, aber du kannst hier nicht einfach 1 Mal die Woche 1-2h durchhören, um auf dem neuesten Stand zu sein. Aufgrund der Masse an Tracks, musst du hier wesentlich mehr Zeit investieren und Tracks durchgehen.

Auf den ersten Blick scheint der Preis für die Menge an Musik natürlich ein Super Deal, aber du darfst dabei nicht vergessen, dass es sich bei dem Großteil, um alte Tracks handelt. Neue Acapella oder Instrumental Versionen findest du beispielsweise schon seit 2010 nicht mehr.

Musik-Styles:
Der FRP bietet die momentan aktuellen Charts aus Urban, Pop und Dance. Geht aber vor allem bei elektronischer Musik wesentlich mehr in die Tiefe, als das die meisten anderen Pools tun. Du findest hier also auch sehr viele Songs, die nicht unbedingt in den normalen Radio- und Billboard Charts aufgeführt sind.

Auch für Rap gibt es mit über 14.000 Liedern eine recht große Underground Sparte mit nicht ganz so bekannten Liedern.

Außerdem besitzt der DJ Pool mit fast 30.000 Tracks ein riesiges Archiv an Reggea Musik, das mit etwa 3.000 Neuheiten pro Jahr auch noch ziemlich aktuell ist. Lediglich my12inch bietet hier noch mehr.

Kosten pro Monat: 17,60€
Bezahlung: Kreditkarte
File Format: mp3
Qualität: fast ausschließlich 320kpbs
Gesamtanzahl Tracks: 242.172
Gesamtanzahl Tracks 2014: 42.400
Anzahl neuer Tracks pro Tag: ~67
Link: Franchise Record Pool

3. MyMp3Pool

DJ Pool #3: MyMp3Pool

DJ Pool #3: MyMp3Pool

GEMA Lizenz vorhanden: Unsicher

Ein weiterer sehr beliebter Pool unter DJs ist der MyMp3Pool. Gegen eine Gebühr von monatlich $19.95 kannst du so viel Musik und Videos herunterladen, wie du möchtest. Die Besonderheiten des Pools sind:

  • 8 Bar Intro und Outro Versionen
  • Radio-Edits und Dirty Versionen
  • alle Tracks besitzen BPM Anzeige und Serato Track-Overview
  • ein Formular, um einen bestimmten Track oder eine besondere Versionen anzufordern
  • eine eigene Rubrik für Loops, Breaks & Scratches

Der Zugang erfolgt auch hier sofort und dein Abo ist monatlich kündbar. Der MyMp3Pool unterscheidet zwischen Mainstream (was zum großen Teil aus Urban und Black Music besteht) und Dance und teil darunter ihr gesamtes Archiv ein. Darüber hinaus findest du die folgenden Genres:

  • Top Tracks of 2014
  • All Audio
  • Mainstream Audio
  • Dance Audio
  • DJ Tools
  • Intros
  • Acapellas
  • Videos

Wie bei fast allen Angeboten sind auch hier die Lieder bereits getagged, besitzen eine BPM-Angabe und gesetzte Cue-Punkte. Die Gesamtanzahl an Tracks liegt nicht ganz so hoch wie bei dem FRP, aber dennoch weit über dem Angebot von DJCity. Bei aktuellen Tracks jedoch, liegen sie in etwa gleich auf, wobei MyMp3Pool seinen Fokus deutlich mehr auf elektronische Musik legt.

Vorteile:
Die Auswahl an sowohl an neuer und aktueller Musik, als auch an alten Klassikern und nützlichen DJ Tools ist Top. Auch bietet der Pool eine riesige Menge Acapella und Instrumental Versionen. Sowohl alte im Archiv, als auch neue und aktuelle Tracks.

Ein nützliches Tool finde ich das Rating, das am Ende eines jeden Tracks steht. Gerade bei Pools, deren Angebot so groß ist, dass es schwierig wird den Überblich zu behalten und nicht jeden Song anhören zu müssen, ist so etwas echt gut, um ein wenig Zeit zu sparen.

MyMp3Pool ist außerdem einer der wenigen Pools, die auch Video mitanbietet. Mit über 6.000 Videos insgesamt und einem recht umfangreichen Archiv an älteren Clips.

Nachteile:
Die große Schwäche der Seite ist leider deren Suchfunktion. Das Problem ist, wenn du dich nicht durch etwa jeweils 20.000 Songs der beiden Hauptrubriken Mainstream und Dance suchen willst, dann musst du genau wissen, um welches Genre es sich bei der gesuchten Nummer handelt. Dass kann beim MyMp3Pool mit seinen fast 50 verschiedenen Rubriken u.U. ziemlich schwierig werden. Das erschwert natürlich auch die Suche nach Neuheiten, denn eine Unterteilung nur nach Mainstream und Dance ist einfach zu grob und so scrollst du manchmal ewig, bis ein paar für dich interessante Titel kommen.

Weiterhin etwas merkwürdig fand ich das riesen Archiv von über 5.000 Drum and Bass Songs, unter denen jedoch kein einziger aktueller Track ist. Die letzte neue Nummer wurde nämlich 2013 hinzugefügt.

Musik-Styles:
Der MyMp3Pool ist stark bei elektronischer Musik der Sparten (Electro, House, Progressive und Club). Aber auch in der Sparte Urban (Hip Hop und R&B). Hier jedoch eher weniger auf Charts bezogen. Gerade im Bereich R&B fehlen dir hierfür die aktuellen Nummern. Dazu fehlen dir außerdem (falls du in Chart-Clubs und Top40 Läden spielst) die neuen Pop-Tracks. Das Archiv hiervon ist zwar nicht schlecht, aber 2014 hat der MyMp3Pool weit weniger Pop-Nummern hinzugefügt, als das beispielsweise bei DJCity der Fall war.

Die große Stärke des Pools ist aber dessen Video Bereich. Dieser ist mit über 6.000 Videos der Zweitgrößte in dem Vergleich hier. Außerdem – mit mehr als 1.400 Videos hinzugefügten Clips 2014 – auch noch top-aktuell. Also die optimale Wahl für jeden VDJ.

Kosten pro Monat: 17,56€
Bezahlung: Kreditkarte, PayPal
File Format: mp3
Qualität: zwischen256 und 320kpbs
Gesamtanzahl Tracks: 56.641
Gesamtanzahl Tracks 2014: 8.364
Anzahl neuer Tracks pro Tag: ~76
Link: MyMp3Pool

ACHTUNG: Viele DJs wissen nicht, wie sie bei MyMp3Pool wieder kündigen können. Falls Du mit PayPal bezahlt hast, musst Du dich einfach dort einloggen > Aktivitäten und auf „Abonnementzahlungen“ filtern. Draufklicken und dann über „Abbrechen“ die Zahlungen stoppen.

4. iDJPool

DJ Pool #4: iDJPool

DJ Pool #4: iDJPool

GEMA Lizenz vorhanden: USA Only

Der Pool existiert bereits seit 1985. Damals fungierte er noch als 12inchVinyl und CD Pool. Seit 2007 sind sie jedoch auf rein digital umgestiegen. Du hast die Wahl zwischen einem reinen Urban-, einem Country- oder dem gesamten Musikpool. Die Preise dafür liegen zwischen $15 und $50 im Monat. Eine Besonderheit des Pools ist, dass du die Musik sowohl über deinen Web-Browser, als auch über einen FTP-Client downloaden kannst. Egal für was du dich entscheidest, nach dem du bezahlt hast, bekommst du sofort Zugang zu folgendem Material:

  • Billboard Hot 100 und American Top 40
  • DJ Intro und Quick Mixes Versionen
  • DJ Tools (Scratches, Samples, Beats)
  • exklusiven Mash-Up Mixes

Die Bezahlung erfolgt entweder per Kreditkarte oder mit PayPal. Kündigen kannst du wie immer monatlich. Einmal eingeloggt, hast du die Auswahl zwischen folgenden Kategorien:

  • American Top 40
  • Billboard Hot 100
  • Classics
  • Country
  • Dance
  • Holiday
  • Latin
  • Mash-Up Mixes
  • Rock – Pop – AC
  • Samples
  • Urban
  • Wedding – Birthday – Anniversary

Vorteile:
Die Aufteilung der Songs in Ordner ist am Anfang zwar etwas ungewohnt, aber es ist ziemlich geschickt, sich z.B. auf einmal alle neuen Urban-Songs eines bestimmten Monats downzuloaden. Das geht schnell und spart dir eine Menge Zeit.

Neben der (nach FRP und my12Inch) drittgrößten Auswahl an Songs mit mehr als 100.000 Tracks, bietet er außerdem eine Menge nützliche Tools für DJs wie Samples, Scratches, Beats oder die immer hilfreichen Transition Versionen.

Nachteile:
Die Einteilung in Ordner ist zwar super, um sich auf einmal einen kompletten Monat oder ein ganzes Genre herunterzuladen, aber wenn du nach bestimmten Tracks suchst, ist das nicht ganz so geschickt. Auch die Suchfunktion ist leider nicht die beste und so klickst du dich oft durch zahllose Unterordner, bis du endlich einen bestimmten Song gefunden hast.

Musik-Styles:
Der Pool bietet sich an, wenn du hauptsächlich Urban und Elektronisch spielst, allerdings bietet er auch die größte Auswahl an Country und Transition-Versionen aller Pools an.

Durch die Einteilung in Ordner mit Jahren und Monatsangaben, kannst du mit dem iDJPool auch super dein Musikarchiv auf- oder ausbauen. Du brauchst z.B. die größten R&B-Hits aus 2005? Kein Problem einfach den kompletten Ordner runterziehen und fertig. Das geht bei keinem anderen Anbieter derartig schnell und einfach.

Kosten pro Monat: 13,21€ – 44,02€
Bezahlung: Kreditkarte, PayPal
File Format: mp3
Qualität: 320kpbs
Gesamtanzahl Tracks: 104.146
Gesamtanzahl Tracks 2014: 36.909
Anzahl neuer Tracks pro Tag: ~85
Link: iDJPool

5. LateNightRecordPool

DJ Pool #5: LateNightRecordPool

DJ Pool #5: LateNightRecordPool

GEMA Lizenz vorhanden: Nein

Den LateNightRecordPool gibt es online jetzt seit 2008. Davor war es ein reiner Vinyl-Pool. Irgendwie sieht die Seite aber so aus, als wäre sie bereits damals programmiert worden. Der Preis beträgt heftige 41,38€ pro Monat, lässt sich aber 29,26€ drücken, falls du ein ganzes Jahr im Voraus bezahlst. Die Besonderheit bei diesem Pool ist, dass jeder Download ein Zip-File ist, das folgendes beinhaltet:

  • Radio-Edit und Dirty Version
  • Acapella und Instrumental (wenn verfügbar)
  • LNRP Mixshow Edit (8 Bar Intro/Outro)

Der Zugang erfolgt hier leider nicht sofort, sondern es dauert etwa 24h-48h, bis du freigeschalten wirst. Kündigen kannst du monatlich, musst das aber manuell über Deaktivieren des Abos in PayPal tun. Die Tracks des LateNightRecordPool sind in die folgenden drei Kategorien unterteilt:

  • Top Downloads
  • New Songs
  • All Songs (worunter sich die weiteren Genre befinden)

Insgesamt gibt es in dem Pool ca. 18.000 Tracks zum Downloaden, die dann auch noch auf 34 verschiedenen Genres aufgeteilt sind. Die Ordner sind also meist recht überschaubar. Der musikalische Fokus liegt definitiv auf Urban und Black Music, sowie Remixen aktueller Tracks.

Vorteile:
Speziell im Urban-Bereich ist der Pool sehr aktuell und bietet teilweise Remixe, die du sonst auf keinem anderen Pool oder zumindest erst wesentlich später findest. Auch ist es geschickt, jeweils alle verfügbaren Versionen eines Songs mit nur einem Download eines Zip-Files zu erhalten.

Ebenso das Rating am Ende eines jeden Titels, hilft ein wenig bei der Orientierung, welchen Track es sich anzuhören lohnt.

Nachteile:
Der oben angesprochene Vorteil mit dem Zip-Paket aller verfügbaren Versionen für den Song ist ja schön und gut, nur gibt es so gut wie keine Acapella und Instrumental Versionen für aktuelle Songs. Gerade wenn es um aktuelle Musik geht, sind nur knapp 5.000 Titel im Vergleich zur Konkurrenz doch recht wenig. Das ist umso problematischer, wenn du dich z.B. nur aufgrund der fast 4.000 Rap Titeln angemeldet hast, die der Pool anbietet. Denn von denen sind gerade mal 15% aktuelle Songs. In manchen Genres kommen schon seit Jahren keine neuen Titel mehr hinzu. Auch kannst du nicht nach bestimmten Versionen (Radio, Dirty, Acapella) suchen. Theoretisch bietet die Seite zwar diese Funktionalität, in der Praxis klappt es aber nicht.

Kosten pro Monat: 29.26€ – 41,38€
Bezahlung: PayPal
File Format: mp3
Qualität: zwischen 192 und 320kpbs
Gesamtanzahl Tracks: 18.617
Gesamtanzahl Tracks 2014: 4.925
Anzahl neuer Tracks pro Tag: ~100
Link: LateNightRecordPool

Musik-Styles:
Wenn du hauptsächlich Black und Urban spielst, dann ist der Pool sicher keine schlechte Wahl. Jedoch liegt seine Stärke da eher im Bereich der älteren Tracks. Gerade das Rap-Archiv ist da wirklich gut. Bei aktueller Musik liegt er aber deutlich hinter den anderen Pools. Dafür bietet der LNRP eine Menge interessanter Remixe und Blends, die du sonst fast nirgends findest.

Ich finde daher der LateNightRecordPool dient eher als Ergänzung zu einem der anderen Pools, um dich musikalisch noch ein wenig von den ganzen anderen DJs abzuheben. Um aber bei den gängigen Chart, Urban und Dance Nummern aktuell zu blieben, reicht der Pool aber bei Weitem nicht aus.

6. MassPool

DJ Pool #6: Masspool

DJ Pool #6: Masspool

GEMA Lizenz vorhanden: Nein

Den Record Pool gibt es schon seit 1989 und er ist damit einer der ältesten in diesem Vergleich. Die Seite ist recht schlicht designed und relativ übersichtlich mit nur wenigen Links. Der monatlich Preis für unbegrenzten Download beträgt 22€ und der Zugriff erfolgt sofort. Dafür bekommst du:

  • exklusives Promomaterial, das es nur auf MassPool
  • meist mehrere Versionen eines Tracks (Mixshow Edit, Radio, Album)
  • Remixe, Blends, Mash-Ups und Transitions
  • alle Files besitzen ID3 Tags
  • Top50 Download-Charts für alle verfügbaren Genres

Die Tracks selbst sind in mehrere Kategorien unterteilt, so dass du dich schneller zu Recht findest, wenn du bestimmtes neues Material für dein Set suchst:

  • Dance
  • Hip Hop
  • Underground
  • Trance / Tech
  • Electro / House
  • Albums

Auch dieser Pool besitzt kein Archiv, sondern löscht die Lieder wieder nach einer gewissen Zeit. Die Gesamtanzahl Tracks liegt mit ca. 8.000 etwa genauso hoch wie bei DJCity. Bringt jedoch nicht ganz so viele neue Lieder täglich raus und orientiert sich mehr an Musik, die noch ganz neu und bisher noch nicht in den Charts zu hören ist.

Vorteile:
Mit nur vier verschiedenen Genre und ausschließlicher aktueller Musik, ist der Pool sehr übersichtlich. Du findest hier definitiv Titel, die bisher noch kein anderer Pool bietet, gerade im Electro und Trance Bereich. Außerdem findest du über 2.000 Underground Titel aus dem Progressive und House Genre.

Die Top50 Charts sind außerdem sehr hilfreich, wenn du einfach nur kurz das Wichtigste an neuer Musik aus den verschiedenen Musikstilen downloaden willst, ohne lange Listen durchforsten zu müssen.

Außerdem findest du in der Rubrik Albums ganze Compilations wie X-Mix, Funkymix oder DMC Dance Mixes, die normalerweise auf den offiziellen Seiten richtig viel Geld kosten.

Nachteile:
Wie auch bei DJCity fehlt eben ein Archiv, so dass du nicht einfach kurz einen Hit aus z.B. 2013 noch einmal downloaden kannst. Auch findest du hier keinerlei DJ Tools, Acapella oder Instrumental Versionen. Auch so nützliche Dinge wie Transitions oder wenigstens eine Rubrik mit Throwbacks fehlen hier komplett. Ebenso gibt es nur ein einfaches Suchfeld, in das du Text eingeben musst. Es ist also nicht möglich z.B. nach einer bestimmten BPM-Range oder Version zu suchen.

Musik-Styles:
Der MassPool ist sehr gut, wenn es um neue, exklusive Lieder und Remixe vor allem aus dem Elektronischen Bereich geht. Auch findest du hier viele UK Underground und House Sounds, die es sonst (noch) nirgends gibt

Auch hier denke ich, ist aufgrund des Mangels an Mainstream und aktuellen Chart-Sachen, dieser Pool alleine nicht unbedingt ausreichend. Hängt aber natürlich von dem Style ab, den du auflegst. Im Prinzip kannst du dir hier natürlich auch alle wichtigen Tracks aus den Compilations und Samplern zusammensuchen. Allerdings sind das oft Remix oder zumindest Hype-Versionen mit anderem Intro und Break.

Kosten pro Monat: 22,00€
Bezahlung: Kreditkarte, PayPal
File Format: mp3
Qualität: zwischen192 und 320kpbs
Gesamtanzahl Tracks: 8.344
Gesamtanzahl Tracks 2014: 8.344
Anzahl neuer Tracks pro Tag: ~45
Link: MassPool

7. Promo Only

DJ Pool #8: Promo Only

DJ Pool #8: Promo Only

GEMA Lizenz vorhanden: Ja. Lizenziert durch PPL/VPL, Sacem

Promo Only gibt es seit 1992. Damals verschickten sie noch CDs und DVDs an ihre Kunden, heute ist es ein rein digitaler Pool für MP3s, Videos und Video Edits. Das besondere an dem Pool ist, dass du zum Downloaden deren eigene Software POOL nutzt und nicht wie die anderen eine Internetseite. Außerdem kannst du zwischen 23 verschiedenen Mitgliedschaften wählen, die schon bei $12 pro Monat anfangen. Dafür bietet der Pool:

  • Single- und Multigenre Pakete
  • Audio- und Video-Bereich
  • DJ Intro- und Outro Edits
  • Video Classics und Compilations

Insgesamt unterscheidet der Promo Only sein Angebot in die folgenden Kategorien:

  • Top40
  • Mainstream Radio
  • Rhythm Radio
  • Latin
  • Tropical Latin
  • Regional Latin
  • Pop Latin
  • Caribbean Series
  • Urban
  • Urban Radio
  • Urban Club
  • Dance
  • Electronic
  • Mainstream Club
  • Alternative Club
  • Rhythm Club
  • Country
  • Alben
  • Rock
  • UK Underground
  • Videos
  • Christian

Das besondere an diesem Anbieter ist wirklich die sehr genau Unterteilung ihrer angebotenen Pakete und Musik/Videos, sowie der Abo-Service, der dir neue Musik automatisch auf deine Festplatte läd, ohne dass du irgendetwas machen musst.

Vorteile:
Die Gesamtauswahl von Promo Only gehört mit über 100.000 Files mit zu den Größten. Allerdings musst du dabei beachten, dass davon über 50% Videos sind. Und jedes Jahr kommen etwa 8.000 neue Clips hinzu. Die meisten davon in HD.

Sehr gut ist auch, dass du eigentlich jedes der angebotenen Genre auch einzeln für gerade mal $12 abonnieren kannst, was den Pool zur idealen Ergänzung zu deinen restlichen Abos macht. Und mit der Software POOL kannst du super schnell und genau nach den Tracks suchen, die du brauchst oder dir einfach die aktuellen Neuheiten direkt schicken lassen.

Nachteile:
Die Auswahl an Audiotracks ist mit etwa 60.000 MP3s zwar immer noch ordentlich, jedoch ist das Angebot an aktuellen Songs deutlich unter dem Niveau der meisten Konkurrenten. Du suchst hier auch vergeblich nach DJ Tools oder Acapella und Instrumental Versionen.

Die Unterteilung in die verschiedenen Pakete nach Musikrichtung ist zwar super, falls du nur ein bestimmtes Genre benötigst, spielst du aber z.B. Charts und Mainstream, musst du doch auf deren Paket für $50 ausweichen und damit gehört der Pool schon wieder mit zu den teuersten Anbietern.

Musik-Styles:
Promo Only fokussiert sich nicht auf ein bestimmtes Genre, sondern bietet eigentlich überall eine ganz passable Auswahl mit ordentlichem Archiv an. Du findest hier sogar einige Styles – wie UK Underground oder Christian – die es sonst eher selten im Angebot von Record Pools gibt.

Der Pool ist aber definitv eher für VJs und Leute, die qualitativ hochwertige Musikvideos benötigen, geeignet, die fast 70% aller neuen Downloads ausmachen.

Kosten pro Monat: 10,56€ – 44,02€
Bezahlung: Kreditkarte, PayPal
File Format: mp3, m4a, mpeg4
Qualität: 320kpbs
Gesamtanzahl Tracks: 113.797
Gesamtanzahl Tracks 2014: 11.480
Anzahl neuer Tracks pro Tag: ~
Abo: monatlich kündbar
Link: Promo Only

8. My12Inch

DJ Pool #8: my12Inch

DJ Pool #8: my12Inch

GEMA Lizenz vorhanden: ?

Als aller erstes fällt das Design der Seite auf, das alles andere als zeitgemäß ist. Die ganzen Banner und animierten gif-Bilder lenken einen extrem ab und sowohl sämtlicher Content, als auch die Tracks werden dir lediglich in einem kleinen Fenster in der Mitte des Bildschirms angezeigt. Irgendwie hat es mich deshalb auch ein bisschen gewundert, dass du nach dem Einrichten deines Abos für $50 pro Monat sofort Zugang zu dem Pool bekommst. Wenn du dir noch nicht sicher bist, ob my12Inch der richtige Anbieter für dich ist, kannst du übrigens auch für $4.99 ein 3-tägiges Probeabo abschließen. Egal für was du dich entscheidest, du bekommst damit:

  • Zugriff auf den Audio- und Videopool
  • mehrere Versionen eines Tracks (Dirty, Radio, Acapella, Instrumental)
  • DJ Intro- und Outro Edits
  • VJ Tools (Video Intro’s, Outro’s, Acapellas, Remixes)
  • Zugriff auf ein Old-School Archiv

Die Tracks selbst sind in verschiedene Kategorien eingeteilt, innerhalb deren noch einmal nach 32 verschiedenen Genres unterteilt wird:

  • New Audio
  • Old-School Audio
  • New Videos
  • Old-School Videos
  • VJ Tools
  • IN’s & OUT’s
  • Crates
  • Remix

Was dir bereits fünf Minuten nach dem Anmelden auffällt, der Pool ist riesig. Ungefähr in derselben Größenordnung, wir der FRP. Die Anzahl aktueller Tracks ist jedoch, mit alleine 100.000 Songs für das Jahr 2014, gigantisch. Dazu kommt das zweitgrößte Angebot an Videos aller Pools. Mit über 19.000 Files zum Downloaden, ist dieser mehr als 3 Mal so umfangreich, wie der des Nächstplatzierten MyMp3Pool.

Vorteile:
Der große Vorteil von my12Inch ist eindeutig die Menge an MP3s und Videos, die er bietet. Und das nicht nur spezialisiert auf eine bestimmte Musikrichtung. Nein, egal ob es sich jetzt um Urban, Elektronische oder Indie-Musik handelt. Egal ob du nach neuen oder 10 Jahre alten Tracks, nach Radio oder Instrumental-Versionen suchst. Unabhängig davon, ob du nun Videos oder MP3s benötigst. My12Inch bietet in fast allen Kategorien die größte Auswahl aller Pools an.

Dazu kommt noch eine gute Suchfunktion und eine farbliche Markierung der jeweils neusten Tracks, damit du schneller wieder auf dem aktuellsten Stand bist. Außerdem gibt es einen Remix-Bereich, wo du (vorausgesetzt sie sind gut) deine eigenen Mixe verkaufen kannst.

Nachteile:
Ein großer Nachteil ist sicherlich der hohe monatliche Preis. Zusammen mit dem iDJPool verlangt My12Inch mit ‚$50 die höchste Pauschale. Wenn du ein ganzes Jahr im Voraus bezahlst, kannst du denn Preis zwar noch auf $45 drücken, was aber immer noch weit über den Gebühren der Konkurrenz liegt.

Der andere Punkt betrifft das Layout. Die Seite sieht aus, als wäre sie Mitte der 90-iger Jahre entstanden. Du findest dich zwar trotzdem überraschend gut zu Recht muss ich sagen, aber wenn die Übersicht mit den Tracks nicht so klein wäre, würde das der Seite sicherlich auch nicht schaden.

Musik-Styles:
Der Pool bietet weit über 200.000 Titel, verteilt auf 32 Rubriken an. Davon ist fast die Hälfte aus dem vergangenen Jahr, was eine unglaubliche Zahl ist. Der Pool bietet also die mit Abstand größte Auswahl an aktueller Musik.

Die Seite legt auch keinen Fokus auf eine bestimmte Musikrichtung, sondern ist eigentlich überall recht stark vertreten, wobei bei aktueller Musik, die Größte Auswahl im elektronischen Bereich herrscht. Aber du bekommst auch jede Menge neuer Acapella und Instrumental-Versionen, Mainstream- oder Latin Musik. Diese Rubrik alleine umfasst 4 Mal so viele Songs, wie der gesamte DJCity Pool zusammen.

Also eigentlich egal, welche Musik du spielst, fündig wirst du hier auf jeden Fall werden:

Kosten pro Monat: 10,56€ – 44,02€
Bezahlung: PayPal
File Format: mp3, m4a, mpeg4
Qualität: 320kpbs
Gesamtanzahl Tracks: 218.857
Gesamtanzahl Tracks 2014: 99.522
Anzahl neuer Tracks pro Tag: ~104
Abo: monatlich kündbar (PayPal Abo)
Link: My12Inch

9. DJ Zone

DJ Pool #9: DJ Zone

DJ Pool #9: DJ Zone

GEMA Lizenz vorhanden: Nein

Dieser Pool ist ein wenig anders, als die anderen bisher, denn DJ Zone verkauft Musik von allen anderen DJ Pools wie zum Beispiel

  • Beatport
  • Funkymix
  • BPM Supreme
  • etc.

Die Tracks sind nicht nach Genre unterteilt, sondern es gibt drei Kategorien:

  • Videos
  • Collection
  • Datum

Die Kategorie Videos ist dann in je einen weiteren Ordner pro Monat unterteilt.

Hinter Collections findest Du die ganzen anderen Pools wie DJCity, Promo Only oder Crooklyn Clan. Aber auch Remix Seiten wie Funky Mix oder Lethal Weapon.

In der Kategorie Datum findest Du alle Tracks der Jahre 2014, 2015 und 2016. Klickst Du auf ein Jahr, findest Du wieder einen Ordner für jeden Monat.

Vorteile:
Alleine die Anzahl der Tracks in DJ Zone ist der Wahnsinn. Du hast aktuell 13.993 Compliations (nicht Tracks) zur Auswahl. Manche davon haben alleine schon 30 bis 40 Tracks.

Und weil unter diesen Compliations auch Old-School und Thrwoback Collections sind, kannst Du auch deine Archiv mit alten Tracks aus bestimmten Jahren oder Genres auffüllen.

Auch die Suchfunktion ist Top und du kannst so schnell die Songs finden, die du downloaden möchtest. DJCity’s In-House Producer bringen außerdem jeden Monat zahlreiche Edits speziell für DJs heraus. Angefangen von sauberen 16 Bar In- und Outros, über Acapella In- und Out Version, bis hin zu speziellen Hype und Throwback Edits. Alles was das DJ Herz begehrt.

Nachteile:
Der große Nachteil bei DJ Zone ist, dass Du per FTP auf die Tracks zugreifen musst und somit so gut wie keine Suchfunktion hast. Der Aufbau in mal drei Ordner macht den DJ Pool auch nicht gerade übersichtlicher. Wenn Du also nach einem bestimmten Song suchst, dann wirst Du es hier schwer haben, schnell fündig zu werden.

Außerdem zahlst Du pro Monat und je nachdem, wie viel Du Downloaden willst:

  • 150GB (ca.15.000 Tracks oder 750 Videos)
  • 500GB (ca.50.000 Tracks oder 2.500 Videos)
  • 1.5TB (ca.150.000 Tracks oder 7500 Videos)

Das ist super, wenn Du dein Archiv auffüllen willst. Also zum Beispiel, weil Du dir alte X-Mix Versionen von Klassikern in geiler Qualität und mit schon vorgefertigtem DJ Intro und Outro holen willst. Nicht so gut ist das, um sich die neuesten Hits zu holen, um aktuell zu bleiben.

Denn a) kannst Du nicht nach einem bestimmten Track suchen und b) müsstest Du dir jeden Monat einen neuen Account holen, was ziemlich teuer werden kann.

Musik-Styles:
Musikalisch dagegen bietet die Seite das Beste aller anderen DJ Pools vereint, weil Du ja auf deren Archiv direkt zugreifst. Das Coole ist auch, wenn dir z.B. ein bestimmter Remixer (wie vielleicht DiscoTech) besonders gut gefällt, dann ziehst Du dir einfach komplett alle Ordner von ihm und hast somit sämtlich Remixe auf einmal heruntergeladen und auf deiner Festplatte.

Kosten pro Monat: 18,91€ – 94,59€
Bezahlung: PayPal, Bitcoins
File Format: mp3, mp4
Qualität: fast ausschließlich 320kpbs
Gesamtanzahl Tracks: > 200.000
Gesamtanzahl Tracks 2014: > 70.000
Anzahl neuer Tracks pro Tag: ~100
Link: DJ Zone

Muss Ich bereits in Clubs auflegen um mich bei einem DJ Pool anzumelden?

Oft steht bei einem DJ Pool dabei, dass Du fest in Clubs spielen musst, bevor Du dich anmeldest. Darauf brauchst Du nicht zu achten. Diese Angaben werden und dürfen auch gar nicht geprüft werden. Wenn es der DJ Pool verlangt, dann trage einfach irgend etwas in die vorgesehenen Felder ein.

Oft sollst du bei einem DJ Pool angeben wo du bereits auflegst

Oft sollst du bei einem DJ Pool angeben wo du bereits auflegst

Einzig Promo- und Bemusterungspools wie z.B. DJ Propaganda verlangen einen richtigen Nachweis oder eine Empfehlung eines bestehenden Mitglieds, um beizutreten. Diese Pools sind dann aber auch meist kostenlos und senden dir regelmäßig Promomaterial zu.

Hol dir nachfolgend KOSTENLOS die komplette DJ Pool Analyse auf Songebene, um herauszufinden, welcher DJ Pool auch wirklich deine Musik anbietet, bevor du ein Abo abschließt und viel Geld bezahlst.

PS: Einen hab ich noch. Falls du einen DJ Pool für Schlager, Party- und deutschsprachige Musik suchst, dann ist djhitparade vielleicht was für dich.

Hier Klicken Um Zugang zu Bekommen

{ 105 comments… add one }
  • TottyB 10. Oktober 2017, 22:01

    Hey,
    ich bin jetzt komplett neu und muss mir eine Bibliothek erstmal aufbauen, welcher Pool ist hier der Beste, der alles an Musik hat, die ich brauche, d.h. auch Schlager und Co.
    Haben Englische Seiten, wie my12inch.com auch deutsche Schlager und Co.?
    Hoffe auf Antwort und Hilfe, bedanke mich auch schonmal im Vorraus.

    Reply
    • Tobias Laemmle 16. Oktober 2017, 08:46

      Für ältere Hits brauchst Du eine Seite mit Archiv, wie z.B. den FRP. Schlager findest Du beispielsweise bei DJ Hitparade.

      Reply
  • Niklas 21. August 2017, 18:59

    hey..kann mir einer sagen wie ich bei mymp3pool kündigen kann???:-/
    Vielen Dank für die Antort:-)
    lg
    Niklas

    Reply
    • Tobias Laemmle 22. August 2017, 05:36

      Bezahlst Du mit PayPal? Dann einfach in deinen Account einloggen > Aktivitäten und auf „Abonnementzahlungen“ filtern. Draufklicken und dann über „Abbrechen“ die Zahlungen stoppen.

      Hoffe das hilft.

      Gruß,
      Tobi

      Reply
  • Marcus Zimmermann 20. Juli 2017, 12:37

    Hallo,
    Ich bin auf der Suche nach einem dj pool der auch deutschen hip hop, bzw. Rap anbietet. Am besten mit remixen, acapella, instrumental und intro/ outro. Hab schon verzweifelt recherchiert, allerdings ohne Erfolg. Ist dir vielleicht einer bekannt oder gibt es sowas noch gar nicht?

    Reply
    • Tobias Laemmle 21. Juli 2017, 11:21

      Hey Marcus, leider nein. Ich denke, da ist iTunes immer noch deine beste Option.

      Reply
  • Marvin Schwarz 11. Juli 2017, 10:55

    Was bringt es mir, wenn ich mich bei Pools, wie my12inch oder franchise record Pool, anmelde und monatlich Geld bezahle, obwohl die Musik dann nicht mal lizensiert ist? Also muss ich dann nochmal die Musik bei der GEMA lizensieren lassen. Im Grunde könnte ich dann ja einfach meine Musik von zippyshare runterziehen und die dann bei der GEMA lizensieren (rein hypothetisch gesagt) lassen oder meine Musik bei iTunes kaufen.
    Übersehe ich da etwas oder habe ich recht?
    Gruß Marvin

    Reply
    • Tobias Laemmle 11. Juli 2017, 12:29

      Es gibt 2 grundlegende Unterschiede:
      A.) Die Musik ist von einem legalen Anbieter (wie FRP) oder von einer illegalen Plattform (wie Zippyshare)
      B.) Der DJ Pool besitzt eine GEMA Lizenz in Deutschland (wie DJCity) oder nur für andere Länder (DMS).

      Gruß,
      Tobi

      Reply
      • Daniel 27. Juli 2017, 12:57

        Hallo,

        wenn ich einen Song zB bei DMS herunterlade, habe ich ihn ja legal erworben, darf ihn wegen der fehlenden GEMA Lizenz aber nicht zum Auflegen nutzen. Ist es denn möglich, den Song nachträglich lizensieren zu lassen bzw. hat damit jemand Erfahrung, wie das geht?

        VG

        Reply
        • Tobias Laemmle 29. Juli 2017, 10:32

          Leider bisher nicht. Vielleicht einfach mal anfragen bei der GEMA. Prinzipiell ist der DJ Pool ja legal.

          Reply
  • rguardado 28. Juni 2017, 11:42

    Dir ist schon bewusst, dass du hier illegale Pools mit legalen Pools vergleichst oder?

    Reply
    • Tobias Laemmle 29. Juni 2017, 05:48

      Von welchem Pool weißt Du, dass er illegal ist? Ich hatte mit allen Mailverkehr, worin mir die Legalität bestätigt wurde.

      Ich bin davon ausgegangen, dass dies der Wahrheit entspricht. Wenn Du mehr weißt, gerne her mit der Info.

      Reply
      • rguardado 6. Juli 2017, 18:12

        ja djzone.me, die sammeln alle oben genannten pools und packen die auf einen FTP server

        Reply
        • Tobias Laemmle 7. Juli 2017, 05:32

          Wo ist der Pool in dem Vergleich drin. Habe ich doch gar nicht erwähnt. Im Gegenteil, auf Kommentare nach DJZone habe ich sogar ausdrücklich geantwortet, dass man vorsichtig sein muss.

          Reply
  • djimon 28. April 2017, 14:51

    hey wie kann man sich bei djzone.me registrieren, da man ja dafür anscheinend ein invitation-code braucht? Wo hast du deinen gefunden?

    Reply
    • Tobias Laemmle 29. April 2017, 10:33

      Ja, das machen die von Zeit zu Zeit. Entweder Du schaust immer wieder oder schickst denen mal eine kurze Email.

      Reply
  • DJ Crowny 16. März 2017, 12:59

    Hey Leute,

    hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Folgendes Problem:
    Ich hab jetzt schon versucht mich an vielen DJ-Pools anzumelden, viele akzeptieren PayPal als Bezahlmethode anscheinend allerdings nur wenn man dort eine Kreditkarte hinterlegt hat. Leider kann ich mir zurzeit noch keine Kreditkarte holen ( Bin 18 und erst in einer Ausbildung ). Prepaid-Kreditkarte wäre eine Idee, kosten leider auch jährlich Geld. Bei DigitalDjPool zum Beispiel kam jedes mal dann „Die Anfrage konnte zurzeit nicht verabeitet werden“ wenn ich dort versuche ein Abo abzuschließen.

    Was ich brauche:
    – DJ Pool der Paypal ohne Kreditkarte akzeptieren
    – Hauptsächlich Top40 Remixes, Charts & EDM vielleicht noch Hip Hop

    Hoffe ihr könnt mir helfen.

    Reply
    • Tobias Laemmle 16. März 2017, 17:46

      Hey, gibt doch viele kostenlose Kreditkarten, auch ohne großes monatliches Einkommen z.B. beim DKB Konto.

      Reply
  • al3x 6. März 2017, 14:04

    Hi,
    gibt es einen Pool der ein richtig gutes Angebot für Christian (Hip Hop, R&B etc.) hat? RCRPL ist ziemlich cool, hat aber nicht so viel und wenig Major Sachen. Bei Kingdom Affiliates ist die Qualität echt mies, das meiste bei 128kb. Promo Only hat sehr viel Billboard Tracks.

    Jemand ne gute Alternative? Wäre sehr dankbar für Antworten

    Grüße,
    al3x

    Reply
  • Olli 25. Februar 2017, 21:42

    Hey man,
    bin auf der Suche nach den neuesten Trance Stücken gerne in verschiedenen Versionen.
    Wenn Neuerscheinungen leicht zu finden wären umso besser.

    Was könntest Du mir da empfehlen ???

    LG Olli

    Reply
  • Andre 14. Februar 2017, 16:00

    Hi! Ich suche ein Pool mit überwiegend Trance,House und EDM und sollte schon mit Gemacht Lizenz sein . Kannst du mir da was empfehlen? Lg

    Reply
    • Tobias Laemmle 14. Februar 2017, 18:56

      House und EDM ist wahrscheinlich DJCity die beste Wahl.

      Reply
  • Alessandro Napolitano 15. Januar 2017, 20:04

    Hallo Tobi,
    gilt der Promo Only Zugang immer nur für einen Monat?
    Verlängert sich der Zugang automatisch immer weiter für einen weiteren Monat oder kann ich das dann selber entscheiden welchen Monat ich mich anmelden möchte?
    Grüße

    Reply
    • Tobias Laemmle 16. Januar 2017, 16:50

      Hallo Alessandro,

      der Zugang gilt für einen Monat und verlängert sich automatisch, wenn du ihn nicht kündigst.

      In den USA gilt zus. wenn Du dich jetzt anmeldest, bekommst Du alle Tracks der letzten 6 Monate gratis zu deinem Paket dazu.

      Wenn Du Details zum deutschen Angebot haben möchtest, müsstest Du mal David Brown (david.brown@promoonly.com) eine Email schicken.

      Reply
      • Alessandro Napolitano 17. Januar 2017, 10:58

        Vielen Dank für deine schnelle Info 😉
        ich werde mich mal an David Brown wenden und nachfragen
        Viele Grüße und Dankeschön

        Reply
  • Torsten 9. Januar 2017, 19:39

    Hi Tobi,

    du hast geschrieben dass du für Falls du für Schlager, Party- und deutschsprachige Musik die Seite „www.dj-hitparade.com“ empfiehlst. Ich kann auf der Seite aber nichts finden das es sich hierbei um einen DJ-Pool handelt oder sieht man diesen Bereich erst wenn man sich angemeldet hat?

    Deine Seite ist übrigens sehr hilfreich! Vielen Dank dir
    Grüße Torsten

    Reply
    • Torsten 9. Januar 2017, 19:41

      Und nochmals auf Deutsch … 🙂

      du hast geschrieben dass du für Schlager, Party- und deutschsprachige Musik die Seite „www.dj-hitparade.com“ empfiehlst. Ich kann auf der Seite aber nichts finden das es sich hierbei um einen DJ-Pool handelt oder sieht man diesen Bereich erst wenn man sich angemeldet hat?

      Reply
  • Bene W 30. Dezember 2016, 09:09

    Wie siehts mit Beatport aus?
    Ist das auch legal?

    Reply
  • jaroon 2. Dezember 2016, 11:44

    Hallo was is mit franchesrecordpool!? Kein Lizenz??! Also darf ich nicht spielen in Clubs ?!

    Reply
    • Tobias Laemmle 2. Dezember 2016, 12:33

      Ist eine Grauzone. Der Pool ist legal, aber ich konnte nichts von einer GEMA Lizenz finden.
      Vielleicht schreibst die einfach mal kurz an.

      Reply
  • Karla 30. November 2016, 03:54

    Hey Tobi,
    danke für deine Mühen.
    Könntest du mal einen Pool Bericht für VJs machen? Welche Video Pools es aktuell alle gubt und wie diese sich unterscheiden?
    lg

    Reply
  • Marcel 18. August 2016, 12:31

    Hey Tobi,
    in einem Kommentar schreibst du „wenn deine Abos für die 8 abgelaufen sind“
    kannst du mir vll sagen wie du dich bei IDJPool angemeldet hast ?
    Ich würde so gerne meine ganzen alten Tracks mit Top Quali ersetzten aber ich kann mich nicht anmelden.

    mfg Marcel

    Reply
    • Tobias Laemmle 19. August 2016, 05:49

      Wie meinst Du das Marcel? Einfach auf Join klicke, Angaben ausfüllen, bezahlen und dann bekommst deinen Login zugesendet.

      Reply
  • Daniel 5. August 2016, 12:29

    Hallo,

    danke für die vielen Infos. Ich tendiere momentan zu DJcity und FRP, ziehe allerdings auch bpm Supreme ernsthaft in Betracht. Momentan möchte ich meine Bibliothek erstmal mit (auch älterer) Mainstream Musik füllen. Welchen bzw. welche Kombination kannst du mir da empfehlen?

    Weißt du, wie die rechtliche Lage ist, wenn keine GEMA Lizenz vorliegt?

    Gruß

    Daniel

    Reply
    • Tobias Laemmle 5. August 2016, 13:03

      Für ältere Sachen ist sicherlich FRP besser, da DJCity ja seine Titel relative schnell wieder löscht.

      Prinzipiell hat FRP halt keine richtige GEMA Lizenz hier in DE. Ist auf jeden Fall eine Grauzone.

      Reply
      • Eric 20. Juni 2017, 07:43

        Eine Zwischenfrage: Wenn es heisst das diese Tracks nicht GEMA lizensiert sind, heisst das diese Tracks darf ich eigentlich nicht runterladen und sozusagen in Deutschland illegal? Das heißt angenommen ich bin DJ und jemand möchte den Kaufbeleg für die Tracks haben: Gilt dann Abonnent bei so einer Seite als Kaufbeleg oder habe ich die Titel sogar illegal erworben und sogar noch dafür bezahlt? Gerade bei DJzone.me stellt sich mir diese Frage. Angenommen ich baue meinen ganzen library damit auf und es kommt eine Prüfung und ich zeige die Paypal Abrechnung (richtige Rechnung gibt es vermutlich nicht?), reicht das dann denen? Muss man als Nutzer einer solchen Plattform nachweisen das diese Plattform Abgaben gezahlt hat oder gilt hier dann die Unschuldsvermutung. Angenommen ein DJ Pool zahlt keinem Label irgendwas oder besorgt die angebotenen Tracks auf illegale Wege, verkauft den Zugang dann aber. Natürlich dann nicht Lizensiert aber muss ich als Nutzer des Angebotes dann Strafe zahlen bei einer Prüfung, wenn die Prüfer meinen die Quelle war nicht legal? Das diese Frage unabhängig von Vr-ö ist, sollte klar sein weil dort handelt es sich um Kopien der Tracks dann. Mir geht es mehr darum zu hinterfragen wie kann als DJ sagen diese Datei ist legal erworben oder geht das nur über die riesigen Portale? Dann wären ja wiederum alle hier genannten Portale von GEMA = Nein steht illegal und wir dürften die Tracks gar nicht besitzen. Bitte um etwas Klarstellung…. Danke!

        Reply
        • Tobias Laemmle 20. Juni 2017, 16:06

          Im deutschen Recht schützt ja Unwissenheit nicht vor Strafe. Daher würde ich (vor allem bei einem Pool wie DJZone.me) so vorgehen.

          Wenn nicht ausdrücklich erwähnt wird (wie bei DJCity bspw.), dass der Pool GEMA-Lizenziert ist, würde ich eine kurze Email hinschreiben, mit der Frage, ob der Pool legal ist und in DE GEMA-Lizenziert.

          Diese Anwort hebst Du auf, für den Fall, dass Du irgenwann einmal kontrolliert wirst. Auf diese Weise kannst Du nachweisen, dass Du in gutem Glauben gehandelt hast.

          Aber ich bin kein Anwalt und das ist nur meine Sicht der Dinge, bzw. wie ich es machen würde.

          Reply
  • Chris 5. Juli 2016, 22:45

    Danke für die Infos, das ist sehr hilfreich!

    Ich habe gerade noch https://www.digitalmusicpool.com entdeckt und der Aufbau der Seite sieht sehr stimmig aus und sie scheinen auch viel Aktuelles zu haben.
    Irgendwelche Erfahrung ob die Seite auch seriös ist?

    Ansonsten scheint DJcity wohl das beste Gesamtpaket zu liefern (vorallem das Website Design und die Funktionen machen Sinn und sind aktuell – im Vergleich zu anderen Seiten die ja nicht wirklich User freundlich aufgebaut sind).

    Danke!

    Reply
  • jlql 29. Mai 2016, 10:04

    Hat schon jemand gute Erfahrungen mit Pulselocker gemacht.
    Ich brauche eigentlich querbeet. Aktuelles, Classix, Dance, House, Rock usw.
    Was man so als mobiler DJ so braucht 🙂

    Reply
  • Denny 21. April 2016, 15:40

    Fromdjs.net ist eine gute Alternative, ähnlich aufgebaut wie Beatport deckt sämtliche Genre ab. Neues und älteres ist vorhanden und sehr übersichtlich Monatlich ab 13 Euro, für 17 Euro hat man das volle Paket. Bezahlung erfolgt per Pay Pal.
    Ich nutze es und kann es empfehlen aber wie es mit der GEMA aussieht kann ich nicht sagen. Der Support antwortet relativ zügig, aber über die Linzenz wissen die nichts.

    Gruß Denny

    Reply
    • DJ WAM 16. September 2017, 00:25

      Also diese Seite ist offline.

      Reply
      • DJ WAM 16. September 2017, 00:26

        Fromdjs.net meine ich.

        Reply
  • Robin 26. März 2016, 19:20

    Heißt das dann also, dass ich in Deutschland nur DJCity und Promo Only benutzen darf?

    Reply
    • Tobias Laemmle 27. März 2016, 11:55

      Von den 8 hier, sind die beiden als einzigste 100% legal, ja.

      Reply
  • DJ T-MO 23. Februar 2016, 20:09

    Hey Tobias:)
    Ich bin eher noch in den Startspuren und wollte dich mal fragen, ob du eher den Franchise Record Pool oder mymp3record empfehlen würdest. Mag ja sein das du auch noch einen weiteren kennst. Lege überwiegend Mainstream auf, aber auch black. House/Electro eher weniger.
    Danke dir:)

    Reply
    • Tobias Laemmle 24. Februar 2016, 08:50

      Hey Timo,

      wenn du nur aktuelle Musik suchst, dann würde ich eher zu DJCity tendieren. FRP eher, falls du ältere Titel suchst und dein Archiv auffüllen willst.

      Reply
      • DJ T-MO 27. Februar 2016, 18:54

        Super danke.
        Dann werde ich erstmal FRP und dann DJCity nehmen. Danke dir für deine Mühe und dein Engagement. 🙂

        Reply
  • Jenny Dirt 19. Februar 2016, 04:15

    Hey Tobsen,
    stecke noch in den Kinderschuhen und habe mich aufs elektronische spezialisiert (DnB, Jungle, Deep House, Minimal, Melodic Techno, Psy Trance) und suche da nach älteren aber auch aktuellen trackz…
    suche aber auch oldschool (classix und untergrund-) rap/g-funk/urban trackz …
    hatte von deinen Empfehlungen nun „Franchise record pool“ und „mymp3pool“ in der engeren Auswahl und da ich mir nicht sicher war, wies bei Franchise mit technoideren elektronischen stücken aussieht, hatte ich mich auf die schnelle für my mp3 entschieden.
    JETZE KOMMT ABER DER ABFUCK: ich habe zwar schon PayPal aaaber keene Kreditkarte /von daher ließ sich der Bestellvorgang nicht abschließen ;(
    bin nu jetze mega frustriert, weil ich mich grad so aufs loslegen gefreut hatte….
    FRAGE: gibt’s Alternativen, die du mir empfehlen kannst, die beide Richtungen abdecken, wo man aber keine Kreditkarte braucht? (und gibt’s da vielleicht auch ne deutsche pool-seite?)
    daaaanke für deine Bemühung
    OoO___und zum Schluß___n gaaanz fettes Lob an deine „mit Liebe zum Detail“ erstellte Seite. R E S P E C T (finds janz dufte, dass du soviel Wissen und praktische Tips weitergibst___oOo Greetz von der Jen [a.k.a. Jenny Dirt]

    wollte mich grad bei
    baue mir grad ne Library auf bzw. möchte meine jetzige(aus mieser Qualität bestehenden Track-Kopien)

    Reply
    • Tobias Laemmle 19. Februar 2016, 09:51

      Vielleicht bietet sich da für dich auch eine Mischung an. FRP für die Old-School Sachen und Beatport für die elektronischen Stücke.

      Reply
  • Toxic Evolution 10. Februar 2016, 05:46

    Bin jetzt bei Mymp3record

    In welchem Pool findet man lieder vom Clubcalieber wie Policeman ,Danza Kuduro ,Wild oes ,aber auch neuere Scheiben , die einfach jeden Club rocken ?

    ps : Geiler Block 🙂

    Reply
    • Tobias Laemmle 10. Februar 2016, 09:35

      Danke 🙂

      Nun das sind ja ältere Tracks. Das bedeutet, Du brauchst einen DJ Pool mit einem Archiv wie z.B. den Franchise Record Pool.

      Gruß,
      Tobi

      Reply
  • Marcel Krüger 7. Februar 2016, 22:22

    Bin eher ´oldskool´. Mochte früher die Funkymix, Streettracks etc. Vinyls und kaufe mit heute die Serien auf CD. Die klingen im Club viel besser als die meisten MP3. YouTube Ripps mag ich überhaupt nicht. http://www.streetheat.de hat da immer noch ein korrektes Programm. Die sind meines wissens auch schon seit 20 Jahren im Business.

    Reply
    • Tobias Laemmle 8. Februar 2016, 12:38

      Hallo Marcel,

      also bei Masspool gibt es ebenfalls ganze Compilations wie X-Mix, Funkymix oder DMC Dance Mixes.
      Und da kommst Du mit 22€/Monat für die Flatrate deutlich billiger weg.

      Gruß,
      Tobi

      Reply
  • Toxic Evolution 29. Januar 2016, 18:45

    Bei dem I DJPool steht seit über 2 Wochen das der Vorgang nicht bearbeitet werden kann. Das kommt immer wenn man per Paypal bezahlen will . Hängt das daamit zusammen das der Pool nur für USA DJs ist ? brauch man da Proxis ?

    lg Jonas

    Reply
    • Tobias Laemmle 1. Februar 2016, 10:15

      Ja, der DJ Pool ist seit Oktober 2015 nur noch in den USA legal und funktioniert wohl darum auch nur mit einer US IP-Adresse.

      Reply
      • Toxic Evolution 1. Februar 2016, 20:40

        lohnt es sich ,sich dort mit proxys dann anzumelden

        oder lieber einen anderen Pool mit denselben Fokus? und wenn ja welchen dann ?

        lg Jonas

        Reply
        • Tobias Laemmle 2. Februar 2016, 16:25

          Würde ich nicht machen, da du dich damit sicherlich in einer rechtlichen Grauzone bewegen würdest.

          Reply
          • Toxic Evolution 2. Februar 2016, 16:52

            Ich lege als Dj in Mainstream clubs auf , brauche noch ältere partylieder aber auch neue songs .Welchen pool würden sie mir dann empfehlen?

            lg Jonas

          • Tobias Laemmle 2. Februar 2016, 18:06

            Wenn Du noch am Aufbau deines Archivs bist, ist die Auswahl nicht so groß. Ich denke, du solltest dir den Franchise Record Pool einmal genauer anschauen.

  • Onur 20. Januar 2016, 21:06

    Hab eine Seite gefunden was vllt besser ist wurde unter anderen auf serato diskutiert wollte mal wissen ob das vllt nicht besser ist und ob es GEMA tauglich ist
    http://www.smashvision.com

    Reply
    • Tobias Laemmle 21. Januar 2016, 07:24

      Also der Pool sieht (auf den ersten Blick) seriös aus.

      Er ist in den USA nach ASCAP, BMI und SESAC lizenziert. In Kanada nach AVLA und in UK nach PPL/VPL und der PRS.
      Von GEMA habe ich jetzt aber nichts gelesen.

      Test das Angebot doch mal (kannst ja 30 Tage Probeabo machen) und schick denen eine Mail mit der Frage zu Lizenz in DE.

      Gruß,
      Tobi

      Reply
  • Dj x 19. Januar 2016, 20:32

    Hi
    Ich möchte auf Vdj Switchen und wollte mal wissen ob es bei Promo only auch Remixe gibt wie z.b bei dj City aber als Videos und wollte mal wissen wie das Bezahlung und kündigen ist !
    Reicht das aus wenn ich 40 Euro zahle oder muss ich je Sektion 40 Euro zahlen da gibst ja auch solche Paket z.b Januar 2016 oder Classics 1,2,3 usw muss ich dafür je 40 Euro extra zahlen würde mich freuen wenn du näheres berichtigen würdest Mit freundlichen Grüßen

    Reply
    • Tobias Laemmle 20. Januar 2016, 12:02

      Hey Onur,

      Promo Only kannst Du monatsweise per Kreditkarte bezahlen.

      Das Paket, das für dich in Frage kommt, ist wahrscheinlich VIDEO GOLD. Das sollte auch Remix, Dance und Clubversionen beinhalten und kostet $75/Monat.
      Darin sind allerdings auch die 8 Audio Kategorien (top 40, hip-hop, rhythm, rock, country, dance, Latin) enthalten.

      Reply
  • Roman 6. Januar 2016, 19:55

    Leider kann man aug clubkillerz ja nicht voar mal stöbern oder angucken wie die aufgebaut sind. Was kosten die pro Monat?
    ID und DJ City kann ich nur empfehlen, wobeo ID nach der Umstellung stark verloren hat.

    Reply
  • Christian 11. Juni 2015, 13:18

    Hi

    Kennst du oder die anderen Mitleser evtl auch ein Pool Alternative zu crooklynclan.net? Da gibt es tolle Mixe aber für massiv Money eben. Nicht das ich für Arbeit gern bezahle aber 3 oder 4 Steine für ein Lied ist dann doch bissle heftig.

    Reply
    • Tobias Laemmle 12. Juni 2015, 07:05

      Hallo Christian,

      Crooklyn Clan ist ja weniger ein DJ Pool, als ein Music Store. So wie iTunes. Die Versionen sind ja auch keine einfachen Edits, sondern meist komplette Remixe oder Re-Drum Versionen. Da fällt mit keine günstige Alternative ein. Ich persönlich lade da auch meist nicht mehr als 3-4 Tracks/Woche. Damit halten sich die Kosten in Grenzen. Oftmals sind auch die Videos sogar günstiger, also check da auch immer mal.

      Außerdem ist jeden Monat ein bestimmtes Genre im Sale. Da kannst auch nochmal Tracks ab $0.99 bekommen.

      Gruß,
      Tobi

      Reply
  • William 5. Juni 2015, 14:20

    Hey,
    Ich habe mich jetzt bei Digital Dj Pool angemeldet, und bin nicht so zu Frieden. Ich finde nichtmal die top 50 Charts oder ältere Charts. Und auch nur sehr wenige Originale Versionen vom Lied. Hast du ein DJ Pool der nicht 40€ kostet und hauptsächlich Electro und Charts bietet. Ich mache meine Remixes selber bin aber leider noch zu jung um mit dem Ding Geld verdienen zu können, weshalb das Budget nicht so hoch ist.

    Reply
    • Tobias Laemmle 5. Juni 2015, 16:26

      Hey William,
      ja den find ich auch nicht so toll, darum hab ich ihn gar nicht aufgenommen. hast dir mal die Details des Franchise Record Pool und My12Inch angeschaut?
      Gruß,
      Tobi

      Reply
  • Alexander 24. Mai 2015, 15:15

    Hi,

    also ich wollte mich bei iDjPool anmelden , aber das geht ja anscheinend nur für US DJs.

    Wollte mich erkundigen, ob es reicht, wenn ich einfach als mein Heimatland die USA angebe, oder ob man da mehr umändern muss.

    Lg

    Reply
    • Tobias Laemmle 24. Mai 2015, 16:06

      Hey Alex,

      so weit ich mich erinnere, reicht es USA anzugeben, um dich anzumelden. Ich hatte damals keine weiteren Probleme mit.

      Gruß,
      Tobi

      Reply
      • Alexander 25. Mai 2015, 07:47

        Hi,

        also ich hab mal USA als mein Heimatland angegeben, aber irgendwie klappt das noch immer nicht^^

        Hast du zufällig noch irgend etwas anders gemacht?

        Lg

        Reply
        • Tobias Laemmle 26. Mai 2015, 06:33

          Hey Alex,

          hab nochmal meine Anmeldedaten gecheckt: Ich hatte doch meine ganz normale deutsche Adresse angegeben.
          Falls das nicht funktioniert, mail mal direkt an David Casto (david@idjpool.com).

          Gruß,
          Tobi

          Reply
  • Chris 8. Mai 2015, 16:19

    Schließe mich Philipp an! Unbedingt ZipDJ.com unter die Lupe nehmen. Gerade im House-Bereich ein fast „Must-Have“

    Gruß
    Chris

    Reply
  • Marc 2. April 2015, 12:40

    Hey Tobi. Es gibt noch ein paar ernst zu nehmende Promo-Pools, welche mal genauer unter die Lupe von dir genommen werden sollten 😉
    bpmsupreme (hatte ich mal ein paar monate. haben eigene remixe und bewegen sich im mainstream berreich)
    DMS (Directmusic Service) – ist glaub ich der stärkste Konkurent von allen. Sehr sehr mächtiges Pool mit einem geilen Archiv

    Bin selber aktuell bei Clubkillers und eigentlich zufrieden. Phillip hat hierzu ja schon das wichtigste über Clubkillers erwähnt. aber zipdj kannte ich noch nicht…das werd ich mal ausprobieren. lg marc

    Reply
    • Tobias Laemmle 2. April 2015, 13:47

      Hey Marc,

      ja wenn ich mal wieder bißchen Zeit habe, nehme ich auch Clubkillers mal unter die Lupe. Auch bei DMS bin ich angemeldet, hatte aber für die Auswertung das selbe Problem, wie mit DigitalDjPool.

      Gruß,
      Tobi

      Reply
  • Sebastian 2. April 2015, 12:27

    hey,
    außer Dj City, sagen mir die Record Pools nicht viel und ich werde deshalb deine Auswahl mal austesten.
    Ich finde nur ein Pool fehlt, für die die mit Charts zu recht kommen und sehr wenig ausgeben möchten: Ich benutze DigitalDjPool.com seit Jahren und bin total zufrieden und kostet nur 80€ im Jahr!!

    Gruß Sebi

    Reply
    • Tobias Laemmle 2. April 2015, 13:44

      Hey Sebastian,

      DigitalDJPool war ich auch angemeldet, aber ich habe leider technisch keine Möglichkeit gefunden, mir deren komplette Datenbank zu ziehen. Somit konnte ich nicht genau sagen, wieviele Tracks die insgesamt zu welchem Genre anbieten und wie groß das Archiv ist. Deshalb konnte ich die nicht in den Vergleich aufnehmen.

      Aber hey, hauptsache es funktioniert für dich!

      Gruß,
      Tobi

      Reply
    • DJRaschi 18. April 2017, 09:39

      Sind die Gema Lizensiert?

      Reply
  • Philipp 1. April 2015, 20:46

    Hey,

    Eine gute Auflistung von Pools, habe schon einige davon schonmal getestet und bin jetzt bei 2 Recordpools gelandet die ich hier in der Aulistung vermisse. Für mich persönlich sind die besten Recordpools zip. DJ und Clubkillers, beide kosten jeweils soviel wie Dj City, aber dafür gibts bei zip dj die neuesten Lieder früher als in anderen Pools, Am stärksten vertreten in House Elektro, aber auch Hip-Hop, Rnb, Indie/ Alternative, Latino, Pop und Country sind dort zu finden, bei Clubkillerst gibt es aus allen genres die übertriebensten Mash ups die ich je gehört habe, sämtliche transitions die man sich nur vorstellen kann, und alle genre sind nochmal in die jeweiligen Charts der Genre aufgeteilt und auch in sämtliche untergenre, so findet sich bei Clubkillers zb auch ein Ordner für Trap, Twerk, Moombahton, Deep House, Chill House, EDM, Bigroom etc. Ebenfalls gibt es bei Clubkillers musik aus samtlichen Richtungen die man sich vorstellen kann 🙂

    Reply
    • Tobias Laemmle 2. April 2015, 05:51

      Hey Philipp,

      danke für den Hinweis. Hört sich echt nicht schlecht an. Sobald meine ganzen Abos für die 8 hier abgelaufen sind ( und ich wieder Geld habe 😉 ), nehm ich die beiden mal genau unter die Lupe und ergänze den Post.

      Gruß,
      Tobi

      Reply

Leave a Comment

css.php