≡ Menu

A. EQUIPMENT
1. DJ Software
2. DJ Controller
3. DJ Laptop
4. DJ Kopfhörer
5. DJ Namen
B. RECHTLICHES
1. Gewerbe anmelden
2. Steuererklärung
3. GEMA Gebühren
4. DJ Rechnungsvorlage
5. DJ Bookingvertrag Vorlage
C. GIGS BEKOMMEN
1. Bekannter werden
2. Richtig Bewerben
3. DJ Portale
D. AUFLEGEN
1. Publikum lesen
2. Schlimmster Fehler
3. DJ Gage verhandeln
E. ORGANISATION
1. Gigs vorbereiten
2. Musik die in Clubs abgeht
3. Playlisten erstellen
4. Backup machen
5. Library aufräumen
6. DJ Edits erstellen

DJ zu werden ist nicht einfach heute.

Punkt.

Es gibt soviel zu beachten, zu lernen, zu kaufen und falsch zu machen, das kann dich schnell überwältigen und Du verlierst den Überblick.

>> bist Du Newcomer und hast gerade erst mit dem DJing angefangen?

>> beherrscht Du die Basics und willst jetzt an Gigs kommen?

>> bekommst Du schon Kohle für’s Auflegen und willst jetzt keinen Ärger mit Finanzamt oder GEMA bekommen?

>> oder hast Du dir jeden coolen Track der letzten Jahre heruntergeladen und jetzt ist deine Library das totale Chaos?

Dann findest Du hier Antworten zu den wichtigsten Themen. Kurz, einfach und verständlich geschrieben und völlig KOSTENLOS!

Warum? Ganz einfach, weil ich selbst mal an deiner Stelle war und froh gewesen wäre, mir hätte jemand geholfen oder ein paar Tipps gegeben.

Ich war überwältigt, was man alles können muss, frustriert, weil ich keinen Erfolg hatte und wollte mehr als einmal einfach alles hinschmeissen.

Deshalb hier die 22 wichtigsten Punkte, die dir helfen die häufigsten Fehler beim Auflegen zu vermeiden. Wenn Du zu irgenwas keine Antwort findest, benutze einfach das SUCHFELD oben rechts und gib ein, mit was Du Problem hast:

I. EQUIPMENT

Das Erste, für das Du dich entscheiden musst wenn Du mit dem DJing anfängst, ist das Equipment.

Dabei fängt man eigentlich immer mit der DJ Software an. DJs Switchen zwar mal zwischen Turntables und CDJs oder Controllern, aber die Software wechselt eigentlich später niemand mehr.

Danach musst Du dich entscheiden, ob Du mit DVS (also Timecodes), CDJs oder lieber mit einem Controller auflegen willst.

Dafür brauchst Du dann einen gescheiten DJ Laptop, auf dem auch deine DJ Software richtig läuft.

Und schließlich gehört ein kreativer DJ Name ebenfalls zum Equipment, weil ohne Namen, kannst auch schlecht irgendwo auflegen oder?

1. Welche DJ Software ist die richtige für mich
2. Was ist der passende Controller dazu
3. Was für einen DJ Laptop brauche ich dafür
4. Welche DJ Kopfhörer passen zu welchem DJ
5. Wie finde ich einen kreativen DJ Namen

II. RECHTLICHES

Viele DJs wollen einfach nur vor Leuten auflegen und vergessen dabei, dass Du auch ein Gewerbe anmelden musst, wenn Du Geld dafür Geld bekommst.

Dass Du Rechnungen schreiben und am Ende des Jahres eine Steuererklärung machen musst.

Dass es da auch noch so was wie die GEMA, die möglicherweise ebenfalls Geld von dir für Lizenzgebühren haben möchte.

Und wenn Du dich vor Gigs ein wenig absichern willst, damit Du am Ende nicht mit leeren Händen dastehst, dann macht so etwas wie ein Bookingvertrag auch Sinn.

1. Gewerbe anmelden
2. Steuererklärung
3. GEMA Gebühren
4. DJ Rechnungsvorlage
5. DJ Bookingvertrag Vorlage

3. GIGS BEKOMMEN

Für die meisten Newcomer ist die wichtigste und schwierigste Frage:

„Wie komme Ich an Gigs?“

Denn das ist auf jeden Fall schwieriger geworden, als es noch vor 10 Jahren war. Das liegt vor allem an der Überschwemmung des Marktes mit DJs.

Es ist einfacher und günstiger geworden heute DJ zu werden. Deshalb gibt es jetzt mehr und deshalb ist es jetzt schwieriger an Gigs zu kommen.

So viel, so schlecht. Aber es gibt auch jede Menge coole Tools und Seiten, die es früher nicht gab und die es dir einfacher machen, vor Leuten aufzulegen und dafür bezahlt zu werden.

1. Bekannter werden & Kontakte knüpfen
2. Richtig Bewerben
3. DJ Portale und Bookingagenturen

4. AUFLEGEN

Mein Blog ist nicht die richtige Seite, um dir tolle Video-Tutorials, ausgefallen Skills oder krasse Cuts beizubringen. Dafür bin ich einfach zu schlecht 🙂 und es gibt genug andere Webseiten, die das besser können.

Trotzdem gibt es ein paar Sachen, die mir und DJ Kollegen von mir immer und immer wieder beim Auflegen aufgefallen sind und die dir helfen können, deine Sets zu verbessern und dich zu einem besseren DJ zu machen.

1. Publikum lesen
2. Schlimmster Fehler
3. DJ Gage verhandeln

4. VORBEREITUNG

Die eigentliche Arbeit ist es heute für DJs, sich zu Hause auf Gigs richtig vorzubereiten und zu organisieren.

Bei der Menge an neuen Tracks, die jeden Tag rauskommt, brauchst Du ein gescheites System, musst dein Rechner vor Abstürzen sichern und vor einem Gig checken, dass auch alles 100% funktioniert.

1. Gigs vorbereiten
2. Musik die in Clubs abgeht
3. Playlisten erstellen
4. Backup machen
5. Library aufräumen
6. DJ Edits erstellen

Ich hoffe die Links und Vorlagen helfen dir erst einmal weiter. Wenn Du sonst noch Fragen hast oder dir etwas unklar ist, dann mail mir einfach an:

info@dj-tobander.de

css.php